Wassertemperaturen der Ostsee und Binnenseen von Mecklenburg-Vorpommern

Wassertemperaturen und Wasserqualität der Ostsee und Binnenseen von Mecklenburg-Vorpommern

Die Wassertemperaturen und Wasserqualität der Ostsee und Binnenseen von Mecklenburg-Vorpommern

Wassertemperaturen für Mecklenburg-Vorpommern

Ort Wassertemperatur
Boltenhagen:+17°C
Timmendorf Poel:+18°C
Rerik:+17°C
Kühlungsborn:+16°C
Warnemünde:+17°C
Graal-Müritz:+16°C
Dierhagen:+17°C
Wustrow, Ahrenshoop:+15°C
Prerow, Zingst:+15°C
Klausdorf:+20°C
Kloster/Hiddensee:+13°C
Wittow/Rügen:+20°C
Kap Arkona:+14°C
Glowe auf Rügen:+16°C
Binz auf Rügen:+18°C
Göhren auf Rügen:+18°C
Lauterbach:+19°C
Palmer Ort:+19°C
Lubmin:+17°C
Zinnowitz, Koserow:+17°C
Karlshagen:+18°C
Heringsdorf:+18°C
Möwenort:+21°C
Ueckermünde:+22°C
Klink an der Müritz:+18,5°C
Schweriner See:+19,0°C*
Eixen Badesee:17 bis 21°C
Müritz:17 bis 21°C
Tollensesee:17 bis 21°C
Kummerower See:17 bis 21°C
*gemeldet von Kris aus Schwerin am 19.05.2024

Hinweise zur Wasserqualität:

Kiessee, Dreenkrögen: Der Fachdienst Gesundheit gibt einen Warnhinweis zu Cyanobakterien heraus. Erstmalig in diesem Jahr kam es in dem Kiessee zu einer Massenentwicklung der Burgunderblutalge. Durch den Fachdienst Gesundheit wurde die Überwachung der Badewasserqualität intensiviert. Die Ansammlungen zeigen sich als typische Aufrahmung an der Wasseroberfläche in rötlicher Färbung. Cyanobakterien können ein Gesundheitsrisiko darstellen. Neben Haut- und Schleimhautreizungen kann es nach häufigen Verschlucken des Wassers auch zu Erbrechen und Durchfall kommen. Säuglinge und Kleinkinder sind besonders gefährdet. Eltern sollten darauf achten, dass ihre Kinder nicht in den Algenansammlungen spielen. Die Ansammlungen von Cyanobakterien sind sehr wind- und wetterabhängig, so dass sich die Situation innerhalb weniger Stunden ändern kann. Direkt an der Badestelle macht ein Warnhinweis auf die Situation aufmerksam.

Barther Bodden, Barth, Glöwitzer Bucht: Für das Badegewässer musste auf Grundlage des § 5 BadegewLVO M-V ein Badeverbot für die Saison 2024 ausgesprochen werden. Dies ist erforderlich, da die Ergebnisse der Badewasseruntersuchungen im Zeitraum von 2020 bis 2023 zu einer 'mangelhaften' Einstufung führten.

Pannekower See, Pannekow : Die Ergebnisse der Badewasseruntersuchungen im Zeitraum von 2020 bis 2023 zu führten zu einer 'mangelhaften' Einstufung.

Krebssee, Bellin: Im Krebssee bei Bellin wurde eine erhöhte Anzahl von Cyanobakterien (ugs. „Blaualgen“) nachgewiesen. Cyanobakterien sind in der Lage Toxine (Giftstoffe) zu bilden. Diese können bei Berührung allergische Reaktionen hervorrufen, zu Haut- und Schleimhautreizungen führen und beim Verschlucken größerer Mengen Wasser eventuell auch zu Übelkeit und Erbrechen. Auch für Haustiere (z. B. Hunde) besteht beim Schwimmen im See eine potenzielle Gefahr.

Massower See, Massow: Die Ergebnisse der Badewasseruntersuchungen im Zeitraum von 2020 bis 2023 führten erneut zu einer 'mangelhaften' Einstufung.

Cantnitzer See, Cantnitz: Die Ergebnisse der Badewasseruntersuchungen im Zeitraum 2020 bis 2023 führten zu der Einstufung 'mangelhaft'. Im besagten Zeitraum gab es Grenzwerteüberschreitungen der mikrobiologischen Parameter 'Intestinale Enterokokken' und 'E.coli'.

Stadtsee, Woldegk: Die Ergebnisse der Badewasseruntersuchungen im Zeitraum von 2019 bis 2022 zu führten zu einer 'mangelhaften' Einstufung.

Stettiner Haff, Altwarp Dorf: Für das Badegewässer musste auf Grundlage des § 5 BadegewLVO M-V ein Badeverbot für die Saison 2024 ausgesprochen werden. Dies ist erforderlich, da die Ergebnisse der Badewasseruntersuchungen im Zeitraum von 2020 bis 2023 zu einer "mangelhaften" Einstufung führten.

Hofsee, Gubkow: Im Hofsee wurde eine erhöhte Anzahl von Cyanobakterien (ugs. „Blaualgen“) nachgewiesen. Cyanobakterien sind in der Lage Toxine (Giftstoffe) zu bilden. Diese können bei Berührung allergische Reaktionen hervorrufen, zu Haut- und Schleimhautreizungen führen und beim Verschlucken größerer Mengen Wasser eventuell auch zu Übelkeit und Erbrechen. Auch für Haustiere (z. B. Hunde) besteht beim Schwimmen im See eine potenzielle Gefahr.

Aktualisiert: 26.05.2024 - 06:49