AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 236  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 235  |  Gestern: 3106  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4504032  |  Seitenaufrufe: 88519692
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2016 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 10.11.2016
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die ausführlichste Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern vom 10. November 6:00 Uhr bis 13. November 2016 18:00 Uhr (Nr: 4172)

Nachts leichter Frost, am Tag über Null, dazu teilweise Nebel, Hochnebel und Schneeschauer

Die Wetterlage: Ein Tiefdruckgebiet mit Kern über der Nordsee verlagert sich im Laufe der Nacht auf Donnerstag über Holland zur Mitte Deutschlands. Auf seiner Vorderseite führt es mit Feuchtigkeit und Wärme angereicherte Luftmassen aus dem zentralen Mittelmeerraum nach Norden. Rückseitig fließt erneut bodennahe Kaltluft aus dem Polargebiet über Skandinavien nach Mecklenburg-Vorpommern. Dieses Tief sorgt in den südlichen Landesteilen Mecklenburg-Vorpommerns für etwas Neuschnee. Bereits am Freitag gelangt Mecklenburg-Vorpommern in den Einflussbereich einer Hochdruckzone, die sich von Skandinavien über Deutschland bis nach Südwesteuropa erstreckt. Bodennah bleibt die Kaltluft bestehen. In höheren Luftschichten sorgen mildere und feuchtere Luftmassen für eine Inversionswetterlage, bei der die Temperatur mit der Höhe ansteigt. Das hat teilweise zähe Nebel- und Hochnebelfelder zur Folge. Im Laufe des Sonntags wird die Hochdruckzone nach Osten abgedrängt. Tiefdruckgebiete vom Nordatlantik ziehen über Großbritannien auf die Nordsee und führen wieder mildere Luftmassen in höheren Luftschichten in unser Vorhersagegebiet.

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 10.11.2016

Heute ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern wechselnd bewölkt bis hochnebelartig bedeckt. Dabei fällt am Tag zwischen der Elbe, der Müritz und der Mecklenburger Bucht etwas Schnee. In den übrigen Landesteilen bleibt es bis auf schwache Schneeschauer trocken. Der Wind ist schwach, kommt aus östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf 2 bis 4 Grad ansteigen.

In den Abend- und Nachtstunden ist der Himmel über unserem Land locker bis stark bewölkt. Lokal breiten sich Nebelfelder aus. Die Tiefstwerte der Nacht liegen zwischen 0 Grad an der Küste und -1 bis -4 Grad im Landesinneren. Der Wind ist schwach aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen.

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten
Die weiteren Aussichten: Freitag ist der Himmel über unserem Land wechselnd bewölkt. Lokal breiten sich dichte Nebelfelder und Hochnebelfelder aus. Einzelne Regenschauer gibt es in den nördlichen Landesteilen. Bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 4 und 7 Grad weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus nordöstlichen Richtungen.
Sonnabend zeigt sich die Sonne von einem meist wolkenlosen bis leicht bewölkten Himmel. Allerdings können sich am Tage auch dichte und zähe Hochnebelfelder ausbreiten und halten. Auf Rügen und Usedom kann es einzelne Regenschauer geben. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 3 und 6 Grad. Der Wind ist schwach aus südwestlichen bis südlichen Richtungen.
Stark bewölkt bis hochnebelartig bedeckt präsentiert sich das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern am Sonntag. Es bleibt weitestgehend niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf auf 2 bis 4 Grad an. Der Wind ist mäßig und kommt aus südöstlichen Richtungen.
Hinweis: Rutschgefahr durch Nässe und Laub auf den Straßen. In den Nachtstunden muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Neuschnee gerechnet werden. Verbreitet gibt es Luftfrost und Bodenfrost.

Text: Maik Thomaß, 10.11.2016 - 05:44

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren