Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 93  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 798  |  Gestern: 3439  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4378283  |  Seitenaufrufe: 84456308
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2016 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 08.11.2016
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die ausführlichste Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern vom 8. November 16:00 Uhr bis 12. November 2016 18:00 Uhr (Nr: 4169)

Nasskaltes Wetter am Tag, in den Nächten Frost, lokal Schnee, teilweise Hochnebel und Nebel

Die Wetterlage: Das Tief, welches uns mit Schnee in Mecklenburg versorgt hat, zieht im Laufe der Nacht auf die westliche Ostsee und löst sich auf. Ein weiteres Tiefdruckgebiet liegt über Ungarn und sorgt für eine nordöstliche bis nördlichen Strömung bei der bodennah sehr kalte Luftmassen aus dem Polargebiet über Skandinavien nach Mecklenburg-Vorpommern gelenkt werden. Bereits im Laufe des Donnerstags zieht ein neues Tief über die Mitte Deutschlands. Dieses sorgt für neue Niederschläge in Form von Schnee. Freitag sorgt ein neues Tief, das von der Nordsee Richtung Mitteldeutschland zieht für die Zufuhr milderer Luftmassen in höheren Luftschichten. Dies sorgt dafür, dass entlang der Küste einzelne Regenschauer auftreten. Zum Sonnabend setzt sich Hochdruckeinfluss durch. Eine Hochdruckzone erstreckt sich von Ostrussland über Polen und Deutschland bis nach Südeuropa. Dabei gelangt weiterhin warme und feuchte Luft in höheren Luftschichten ins Land. Folge sind teilweise zähe und dichte Nebel- und Hochnebelfelder.

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 09.11.2016

In den Abend- und frühen Nachtstunden gehen die anfänglichen leichten Regenfälle rasch in Schnee über und lassen von Südwesten her nach. Nachfolgend lockern die Wolken auf, so dass sich für längere Zeit die Sterne zeigen. Nur auf Rügen, Hiddensee und Usedom fallen noch bis in die Morgenstunden ein paar Schneeflocken. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf +2 und 0 Grad unmittelbar an der Ostseeküste und -2 bis -6 Grad im Binnenland, bei aufklarendem Himmel und über Schneeflächen werden teilweise bis zu -8 Grad erreicht. Verbreitet muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Neuschnee gerechnet werden. Der Wind ist anfangs böig aus südöstlichen Richtungen, lässt zum Morgen nach und dreht auf Südwest.

Mittwoch bleibt es bei einem freundlichem Wechsel aus Sonne und Wolken trocken. Allerdings können sich lokal dichte Nebel- und Hochnebelfelder ausbreiten. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf auf 0 bis +3 Grad an. Der Wind ist schwach und dreht von südwestlichen auf südöstliche Richtungen.

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten
Die weiteren Aussichten: Donnerstag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern stark bewölkt bis bedeckt. Dabei fällt am Tag in Westmecklenburg, am Nachmittag auch in den mittleren und südlichen Landesteilen zeitweise Schnee. Trocken bleibt es auf dem Darß, Rügen, Hiddensee und Usedom. Der Wind ist mäßig, kommt aus östlichen Richtungen und lässt die Temperaturen auf 0 bis 2 Grad in Mecklenburg und 2 bis 5 Grad in Vorpommern ansteigen.
Freitag ist der Himmel über unserem Land wechselnd bis stark bewölkt. Lokal breiten sich dichte Nebelfelder und Hochnebelfelder aus. Einzelne Regenschauer gibt es an der Küste. Bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 1 bis 3 Grad in Mecklenburg und 3 bis 6 Grad in Vorpommern weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen.
Sonnabend zeigt sich die Sonne von einem meist wolkenlosen Himmel. Allerdings können sich am Tage auch dichte und zähe Hochnebelfelder ausbreiten und halten. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen -1 und +2 Grad in Mecklenburg und 3 bis 5 Grad in Vorpommern. Der Wind ist allgemein schwach und dreht von südlichen auf östliche Richtungen.
Hinweis: Rutschgefahr durch Nässe und Laub auf den Straßen. In den Nachtstunden muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Neuschnee gerechnet werden. Verbreitet gibt es Luftfrost und Bodenfrost.

Text: Maik Thomaß, 08.11.2016 - 16:08

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren