Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 257  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 4081  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4373805  |  Seitenaufrufe: 84288169
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Deutschland 28.11.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Wettervorhersage Deutschland

Wettervorhersage Deutschland für Freitag den 29.11.2013

Deutschlandkarte
Wetterkarte Deutschland.

Abends und nachts ist der Himmel in der Mitte und im Süden meist stark bis hochnebelartig bewölkt. Dabei kann es noch etwas Nieselregen oder Schneegriesel geben. Es muss mit Glätte gerechnet werden. Verbreitet bilden sich auch dichte Nebelfelder aus. An den Alpen und nordöstlich der Elbe ist der Himmel leicht bewölkt und es bleibt trocken. Von der Nordsee ziehen dichte Wolken in den Nordwesten Deutschlands. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf 8 bis 3 Grad im Norden und Nordwesten. In der Mitte sinkt sie auf 0 bis -3, südlich des Mains auf -2 bis -10 Grad und am Alpenrand auf -15 Grad. Der Wind ist schwach bis mäßig uns kommt aus westlichen Richtungen.

Freitagvormittag erfassen dichte Wolkenfelder den Nordwesten Deutschlands und breiten sich bis zum Nachmittag bis zum Main und zur Oder aus. Sie bringen Regen, der in den nördlichen Mittelgebirgen teilweise mit Schnee vermischt sein kann. Es muss vor allem in höheren Lagen mit Glätte durch Nässe und Neuschnee gerechnet werden. Von alledem bekommt man südlich des Mains bis an die Alpen nichts mit. Hier scheint nach Nebel am Morgen die Sonne von einem leicht bis locker bewölkten Himmel. Die Temperaturspanne reicht dabei von 0 Grad am Alpenrand bis +9 Grad an der Nordsee. Der Wind ist mäßig, im Norden und der Mitte frisch mit stürmischen Böen auf den Bergen und Sturmböen an der Nordsee. Er kommt aus südwestlichen Richtungen und dreht im Nordwesten am Nachmittag auf Nordwest.

Samstagmorgen und am Vormittag schneit es noch zwischen der Donau und dem Alpenrand. Sonst halten sich teilweise zähe Nebelfelder. Diese können sich lokal bis zum Nachmittag halten. Sonst ist der Himmel wechselnd, teilweise stark bewölkt und gelegentlich nieselt es aus den Wolken. Die Sonne zeigt sich selten. Die Temperatur steigt auf 0 bis +4. Milder wird es im Nordwesten mit 5 bis 9 Grad. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt aus Südwest bis Nordwest.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren