AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 55  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 205  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4522497  |  Seitenaufrufe: 89048626
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Deutschland 23.11.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Wettervorhersage Deutschland

Wettervorhersage Deutschland für Montag den 24.11.2013

Deutschlandkarte
Wetterkarte Deutschland.

Abends und nachts bleibt der Himmel im Süden Deutschlands meist stark bewölkt. Hier gibt es immer wieder Nieselregen. Zwischen der Donau und den Alpen fällt etwas Schneeregen, in höheren Lagen auch Schnee. Sonst ist der Himmel in der Nordhälfte leicht bis locker bewölkt. In der zweiten Nachthälfte kann es im Nordwesten aus dichteren Wolken etwas Sprühregen geben. Die Temperatur sinkt auf 8 Grad an der Nordsee. Sonst geht die Temperatur auf 4 bis 0 Grad zurück. Im Sauerland und in der Eifel gibt es mit Tiefstwerten zwischen -1 und -4 Grad leichten Frost. Der Wind ist schwach, an der Nordsee zunehmend frisch bis stark, kommt aus nördlichen, im Norden vorübergehend aus westlichen Richtungen.

Bereits am Sonntagmorgen halten sich zwischen der Donau und den Alpen dichte Wolken, aus denen zeitweise Regen, oberhalb von 800 Metern auch Schnee fällt. Im Laufe des Tages sinkt von Norden her die Schneefallgrenze. Sie liegt in den Alpen bei 500 bis 600 Metern, im Erzgebirge und Fichtelgebirge bei 200 Metern und im Norden kann es am Abend bereits bis ins Flachland Schneeschauer und Graupelschauer geben. Am Tag zeigt sich vom Emsland bis zur Oder die Sonne von einem wechselnd wolkigen Himmel. Nur selten treten Schauer auf. In der Mitte und im Süden bleibt der Himmel meist stark bis hochnebelartig bewölkt. Immer wieder kann es etwas Nieselregen geben. Zum Abend mischen sich im Erzgebirge, im Harz und Fichtelgebirge, sowie in der Eifel und im Sauerland Schneeflocken mit unter den Sprühregen. Die Temperaturspanne reicht von 0 Grad am Alpenrand bis 9 Grad im Emsland. Der Wind ist mäßig, zeitweise frisch und kommt aus nördlichen Richtungen.

Am Montag zeigt sich in weiten Teilen Deutschlands die Sonne von einem leicht bis locker bewölkten Himmel. Lokal kann es Schnee- oder Graupelschauer geben. Vor allem in den westlichen und südwestlichen Mittelgebirgen bilden sich teilweise zähe Nebel- und Hochnebelfelder. Die Temperatur steigt auf -6 Grad am Alpenrand und 7 Grad am Niederrhein. Der Wind ist schwach, im Norden zeitweise mäßig, kommt aus nördlichen Richtungen und ist im Süden zeitweise umlaufend.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren