Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 254  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 4098  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4373822  |  Seitenaufrufe: 84288550
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 02.11.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 06.11.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2990)

"Vormittags Regen, nachmittags Schauer."

Der Wetterbericht für Sonnabend den 2. November 2013.

Dichte Wolken überquerten am Sonnabend Mecklenburg-Vorpommern und brachten vor allem am Vormittag bis zum frühen Nachmittag teilweise lang anhaltenden Regen. Erst am Nachmittag hörte es auf zu regnen. Die Wolken blieben übrig und ließen die Sonne nur selten zum Vorschein kommen. Bei einem schwach, am Nachmittag mäßigen von Süd auf Südwest bis West drehenden Wind stieg die Temperatur auf knapp 8 Grad auf Hiddensee und knapp 10 Grad in Penkun.

Die Wetterlage am 03.11.2013

Ein Sturmtief verlagert sich bis Sonntag von Großbritannien auf die nördliche Nordsee und beeinflusst zunehmend das Wetter in Deutschland. Die Warmfront des Tiefs erfasst dabei im Laufe der Nacht den Westen Deutschlands mit Regen. Sie verlagert sich bis Sonntagmittag weiter nach Osten und erreicht dabei einen Streifen von der Ostsee über Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg. Zwischen der Nordsee und dem Saarland lockert die Wolkendecke am Vormittag wieder auf. Am Nachmittag folgt von Westen her die Kaltfront. Sie bringt vor allem vom Niederrhein bis nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein Schauer und Gewitter. Der Regen im Osten und Süden zieht ab. Nur im Osten Bayerns kann es bis zum Abend noch etwas regnen. Die Temperaturspanne reicht von 4 Grad am Alpenrand bis 11 Grad im Norden Deutschlands. Mit dem Tief wird der Wind vor allem im Norden Deutschlands auffrischen. An der Nordsee sind im Tagesverlauf Sturmböen möglich. In Schauernähe kann es auch schwere und einzelne orkanartige Böen geben. An der Ostsee sind verbreitet stürmische Böen dabei. Auch in den südlichen Mittelgebirgen kann es in höheren Lagen zu einzelnen Sturmböen kommen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Mittwoch den 6. November 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 03.11.2013
Abends und nachts bleibt der Himmel meist stark bewölkt. Nur selten zeigen sich kurzzeitig die Sterne. Im Laufe der zweiten Nachthälfte beginnt es von Südwesten her zu regnen. Die Temperatur sinkt im Laufe der Nacht auf Werte um 7 Grad. Der Wind frischt langsam auf und kommt aus südlichen bis südwestlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 03.11.2013
Am Sonntagvormittag hängen dichte Wolken über unserem Vorhersagegebiet und bringen zeitweise Regen. Dieser zieht im Laufe der Mittagsstunden nach Osten ab. Am Nachmittag gibt es einen Mix aus dichteren Wolken, ein paar Sonnenstrahlen und Schauern. Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 10 bis 11 Grad. Dabei weht ein mäßiger bis frischer Wind aus südlichen Richtungen, der zum Nachmittag auf Südwest bis West dreht. In Böen sind stürmische Böen zu erwarten. An der Ostsee kann es einzelne Sturmböen geben.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Ungemütlich startet die neue Woche am Montag. Dichte Wolken ziehen am Himmel entlang und bringen teilweise lang anhaltenden und schauerartig verstärkten Regen. Die Sonne zeigt sich so gut wie gar nicht. Dafür bläst ein frischer bis starker Wind mit Sturmböen und einzelnen schweren Sturmböen aus südlichen Richtungen und lässt die Temperatur auf 8 bis 10 Grad ansteigen.
Sonne und Wolken wechseln sich am Dienstag ab. Es bleibt trocken und die Temperatur steigt auf 8 bis 10 Grad. Der Südwestwind ist mäßig bis frisch mit einzelnen stürmischen Böen.
Meist stark bewölkt zeigt sich der Mittwoch. Es gibt immer wieder Regenschauer, selten Sonne und dazu einen kräftigen Wind, der verbreitet Sturmböen mit sich bringt. Die Temperatur steigt auf Werte um 10 Grad.

Hinweis: Rutschgefahr durch Laub auf den Straßen. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren