AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 77  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 660  |  Gestern: 858  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4589716  |  Seitenaufrufe: 91450593
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 08.09.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 12.09.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2935)

"Stark bewölkt, zeitweise kräftiger Regen."

Der Blick auf Sonntag den 8. September 2013.

Erste dichtere Schleierwolken zogen am heutigen Vormittag über Mecklenburg und breiteten sich rasch nach Vorpommern aus. Weitere mittelhohe Wolkenfelder gesellten sich mittags und nachmittags hinzu, die die Sonne kaum noch durchließen. Von der Elbe bis nach Nordwestmecklenburg gab es am Nachmittag ersten Regen. Die Temperatur schaffte es am Nachmittag auf 18 Grad am Kap Arkona und 24 Grad in Parchim. Dabei wehte ein mäßiger, am Nachmittag zeitweise böiger Wind aus Südost bis Ost.

Die Wetterlage am 09.09.2013

Deutschland liegt am Montag im Einflussbereich von zwei Tiefdruckgebieten. Ein Tief liegt mit seinem Kern über der Nordsee und hat schon am Sonntag für teilweise kräftigen und gewittrigen Regen gesorgt, dies vor allem in der Westhälfte und im Süden. Diese Luftmassengrenze, die warme bis heiße Luft aus Nordafrika von kühler Luft vom Nordatlantik trennt, wird sich am Montag verstärken. Verstärkend wird ein weiteres Tief, das in der Nacht von Sachsen zur Ostsee zieht. Die Luftmassengrenze liegt am Montagvormittag zwischen Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, dem Erzgebirge und den Alpen. Hier kann teilweise ergiebiger Regen fallen. Mittags und nachmittags verlagert sich der kräftige, teilweise Dauerregen nach Nordosten und wird vor allem in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg noch für kühles Nass sorgen. Vom südlichen Rheinland bis an die Alpen kommt am Nachmittag die Sonne für längere Zeit zum Vorschein. Hier gibt es kaum noch Schauer. Dafür kommen von der Nordsee nach Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Nordrhein-Westfalen neue Schauer und einzelne Gewitter. Die Temperatur steigt im Dauerregen auf 13 bis 15 Grad. Im Westen werden 17 bis 19 Grad erreicht.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Donnerstag den 12. September 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 09.09.2013
Am Abend und in der Nacht auf Montag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern meist stark bewölkt. Dabei setzt zum Morgen hin von Südwesten her Regen ein. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf 16 bis 12 Grad ab. Der Wind ist mäßig, anfangs noch leicht böig, und kommt vorübergehend aus nordwestlichen Richtungen. Über Vorpommern kommt er teilweise noch aus Südost.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 09.09.2013
Am Montagvormittag breitet sich der Regen rasch nach Nordosten aus und erreicht auch die Ostsee. Die Wolkendecke bleibt bis zum späten Nachmittag meist geschlossen. Aus ihr fällt schauerartig verstärkter und teilweise länger anhaltender Regen. Erst am späten Nachmittag sind von Südwesten her einzelne Wolkenlücken möglich. Die Temperatur steigt auf 13 bis 15 Grad im Dauerregen. Im Nordosten werden vor dem Regen nochmals bis 18 Grad erreicht. Am späten Nachmittag steigt die Temperatur entlang der Elbe und der Elde bis auf 16 Grad. Der Wind kommt aus West bis Nordwest und ist mäßig bis frisch. Über Vorpommern kommt der Wind anfangs noch aus Südost bis Süd und dreht mit Durchzug des Regens auf Südwest bis West. Auch hier ist er mäßig bis frisch und böig.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Kurz und knapp lässt sich das Wetter von Dienstag bis Donnerstag vorhersagen. Es bleibt wechselhaft. Immer wieder gibt es neben sonnigen Abschnitten Schauer und einzelne Gewitter. Die Temperatur schafft es am Dienstag nochmals auf bis zu 20 Grad. Am Mittwoch und Donnerstag werden nur noch 16 bis 18 Grad erreicht. Der Wind dreht von südlichen Richtungen am Dienstag auf westliche Richtungen am Mittwoch und Donnerstag. Er ist allgemein schwach bis mäßig und frischt in Schauernähe böig auf.

Hinweis: Aquaplaninggefahr in Verbindung mit teilweise kräftigen Regen. Rutschgefahr durch Laub auf den Straßen. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren