AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 213  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2921  |  Gestern: 3952  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4585791  |  Seitenaufrufe: 91064955
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 04.06.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 08.06.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2839)

"Leicht bewölkt und trocken."

Der Blick auf Dienstag den 4. Juni 2013.

Unerwarteterweise zogen bildeten sich in einigen Landesteilen, vorzugsweise im mittleren Mecklenburg am Mittwoch dichtere Wolken, die aber immer wieder die Sonne scheinen ließen. Im übrigen Vorhersagegebiet schien dagegen die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. Es blieb überall trocken und mit Werten zwischen 15 Grad auf Hiddensee und am Kap Arkona und knapp 19 Grad in Demmin wurde es angenehm mild, denn auch der Wind war meist schwach unterwegs und kam aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen.

Die Wetterlage am 05.06.2013

Deutschland liegt am Mittwoch auf der Südseite einer Hochdruckzone, die sich vom Nordatlantik über Großbritannien und Skandinavien bis nach Nordosteuropa erstreckt. Der Hochdruckzone gegenüber liegen Tiefdruckgebiete über Spanien, Norditalien und Weißrussland sowie dem südöstlichen Europa. Über Südnorwegen hat sich ein Höhentief gebildet. Diese sorgt dafür, dass kalte Luft polaren Ursprungs über das Nordpolarmeer bis auf die Nordsee transportiert wird, von der ein abgeschwächter Teil in den Norden Deutschlands gelangt. Da Deutschland an der Südseite der Hochdruckzone liegt, gelangt in einer östlichen Strömung zunehmend trockenere Festlandsluft aus dem Osten Europas heran. Allerdings wird diese trockenere Festlandsluft von feuchter und energiereicherer Luft aus dem Mittelmeerraum über der Mitte und dem Westen Deutschlands durchmischt. Diese wird von dem Tief über Norditalien über die Alpen geführt, so dass sich im Westen und Süden Deutschlands am Nachmittag einzelne Schauer und Gewitter entwickeln können. Im Norden und Osten bleibt es vielfach sonnig oder leicht bewölkt und trocken. Für die Hochwassergebiete in Bayern, Sachsen und Thüringen bedeutet das, dass sich die Lage weiter entspannen kann. Anders sieht es in Sachsen-Anhalt aus. Hier rollt die Hochwasserwelle weiter. Die Weiße Elster und die Mulde führen beide noch Hochwasser, das in die Elbe mündet, die ebenfalls Hochwasser führt, so dass sich die Lage in Magdeburg, Dessau und Bitterfeld noch verschlimmern kann. Im weiteren Verlauf Richtung Norden wird sich die Lage ebenfalls bis zum Wochenende noch verschärfen. Dazu aber in den kommenden Tagen mehr. Die Temperatur steigt am Mittwoch auf 17 bis 23 Grad an.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonnabend den 8. Juni 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 05.06.2013
In der kommenden Nacht ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern vielfach gering bewölkt oder sternenklar und es bleibt trocken. Lokal können sich Frühnebelfelder ausbreiten. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf 10 Grad an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind und 8 bis 2 Grad abseits der Küsten. In geschützten Lagen kann es leichten Bodenfrost geben. Der Wind ist allgemein schwach und kommt aus unterschiedlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 05.06.2013
Am Mittwoch zeigt sich nach der Auflösung von Frühnebelfeldern die Sonne von einem leicht bewölkten Himmel. Nur vereinzelt ziehen ein paar Quellwolken durch. Es bleibt aber trocken. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf auf 19 bis 21 Grad. An Küstenabschnitten mit auflandigem Wind bleibt es kühler. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt aus nordöstlichen bis östlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Von Donnerstag bis Sonnabend setzt sich das freundliche frühsommerliche Wetter in Mecklenburg-Vorpommern fort. Nach der Auflösung von Dunst- und Nebelfeldern zeigt sich vielfach die Sonne von einem leicht bewölkten Himmel und es bleibt trocken. Die Temperatur pendelt sich bei Werten zwischen 16 Grad an den Stränden des Landes und 23 Grad abseits der Strände ein. Der Wind ist schwach, zeitweise mäßig und kommt aus Nordost bis Nordwest.

Hinweis: Am Mittwoch gibt es keine warnrelevanten Wettererscheinungen. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren