Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 216  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 657  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4362560  |  Seitenaufrufe: 84028620
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 14.03.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 18.03.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2758)

"Wechselnd wolkig mit einzelnen Schneeschauern."

Der Blick auf Donnerstag den 14. März 2013

Winterlich zeigte sich auch der heutige Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern. Immer wieder zogen Wolken, die teilweise kräftigere Schneeschauer brachten, über das Land hinweg. Aber auch die Sonne kam immer wieder zum Vorschein, so dass der Tag nicht ganz so schlecht ausfiel, wie er anfangs den Anschein machte. Die Temperatur kletterte auf -1 bis +1 Grad. Der Wind war allgemein schwach unterwegs und kam aus Südwest bis Nordwest.

Die aktuelle Wetterlage

Eine schmale Hochdruckzone zwischen einem Hoch mit Zentrum über Nordskandinavien und einem weiteren über Frankreich, erstreckt sich am Freitag über Deutschland. Da Deutschland auf der fast noch östlichen Seite der Hochdruckzone liegt, wird in einer nördlichen Höhenströmung polare Kaltluft auf dem direkten Weg über Skandinavien bis nach Italien geführt. Während Deutschland noch unter Hochdruckeinfluss liegt, sorgt ein Tief mit Kern über Osteuropa vor allem am Alpenrand, über dem Erzgebirge und Tschechien für ein paar leichte Schneefälle. Ein weiteres Tief wird vor allem in der Nacht auf Sonnabend das Wetter in Deutschland beginnen zu bestimmen. Es liegt zwischen Island und Schottland und verlagert sich bis Freitagabend nach Schottland. Dabei wird die Warmfront des Tiefs mit ersten dichten Wolken und Niederschlägen, meist noch als Schnee, den äußersten Westen im Laufe der späten Nachmittagsstunden erfassen. Während der Wind in Deutschland meist noch schwach bleibt, wird er an der Nordseeküste und im Emsland mit Aufzug der Warmfront deutlich auffrischen und bereits in er Nacht auf Sonnabend für erste stürmische Böen sorgen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 18. März 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 15.03.2013
Leicht bis locker bewölkt zeigt sich der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern in der Nacht auf Freitag. Dabei kann es noch einzelne Schneeschauer geben. Vor allem in den Morgenstunden können sich einzelne Nebelfelder und hochnebelartige Wolkenfelder ausbreiten. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf -4 bis -12 Grad ab. In geschützten Lagen und Senken kann es noch ein Stück kälter werden. Der Wind ist allgemein schwach und kommt aus unterschiedlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 15.03.2013
Am Freitag lösen sich einzelne Nebelfelder nur zögernd auf. Wo sie es geschafft haben, zeigt sich die Sonne von einem leicht bis locker bewölkten Himmel, dass heißt, es können sich Quellwolken bilden, die ganz vereinzelt auch ein paar Schneeflocken bringen. Die Temperatur steigt auf 0 bis +1 Grad. Mit Sonnenunterstützung kann es auch auf +2 Grad rauf gehen. Weiterhin schwach bleibt der Wind und kommt aus Nordwest bis Nordost.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

So richtig will der Winter von Sonnabend bis Montag noch nicht aufgeben. Am Sonnabend sind erste dichtere Wolkenfelder über Mecklenburg-Vorpommern unterwegs, die am Nachmittag von Westen her auch ein paar kräftigere Schneeschauer bringen. Am Sonntag ein ähnliches Bild. Anfangs recht freundlich, im Tagesverlauf nehmen von Westen her die Wolken zu und bringen zum späten Nachmittag erste Schneefälle. Meist dicht bewölkt bleibt der Himmel am Montag. Dabei kann es immer wieder zu teilweise kräftigeren Schneefällen kommen, die ab und an auch mit Regen vermischt sind. Die Temperatur steigt am Wochenende auf +1 bis +4 Grad. Am Montag werden 0 bis +1 Grad erreicht. Der Wind ist frisch bis stark und kommt aus Süd bis Südost. Vor allem am Sonntag kann es verbreitet stürmische Böen und einzelne Sturmböen geben.

Hinweis: In der Nacht auf Freitag und am Freitag muss verbreitet mit Glätte durch überfrierende Nässe und in Verbindung mit Schneeschauern auch mit Schneeglätte gerechnet werden. Vereinzelt breiten sich dichte Nebelfelder aus. Dabei tritt Reifglätte auf. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren