AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 228  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1679  |  Gestern: 3826  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4499004  |  Seitenaufrufe: 88404499
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 09.03.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 13.03.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2753)

"Teilweise kräftige Schneefälle mit Schneeverwehungen und Verkehrsbehinderungen."

Der Blick auf Sonnabend den 9. März 2013

Der heutige Sonnabend begann in weiten Teilen des Landes freundlich mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Bereits in den Mittagsstunden erfasste ein Schneefallgebiet die südwestlichen Landesteile und breitete sich bis zum Abend auch nach Usedom und Rügen aus. Bei einem zunehmend mäßigen bis frischen in Böen auch starken bis stürmischen Ostwind wurden am Tag nochmals +1 bis +4 Grad erreicht.

Die aktuelle Wetterlage

Ein Tiefdruckgebiet verlagert sich im Laufe der Nacht auf Sonntag von Holland in die Mitte Deutschlands. Eine Luftmassengrenze liegt dabei über der Nordhälfte Deutschlands, die sehr milde Mittelmeerluft von polarer Kaltluft trennt. Dabei fällt im Bereich der Luftmassengrenze, die sich vom Emsland über Hamburg bis an die Oder erstreckt teilweise kräftiger Niederschlag in Form von Schnee und Eisregen. Dabei muss verbreitet mit glatten Straßen und Behinderungen im Straßenverkehr gerechnet werden. Im Norden Deutschlands kann es durch einen stark böigen Ostwind zu Schneeverwehungen kommen. Am Sonntag verlagert sich das Tief von der Mitte Deutschlands Richtung Polen und löst sich auf. Zeitgleich entwickelt sich über Hessen ein neues Tief. Die Luftmassengrenze verlagert sich kaum und liegt zwischen Emsland und Niederrhein im Westen und Usedom bis zur Oder im Osten. Dabei fällt weiterhin teilweise kräftig Schnee. In einigen Gebieten zwischen Hamburg, Neubrandenburg und Berlin können bis Sonntagabend 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee fallen. Sonst sind verbreitet 5 bis 15 Zentimeter Neuschnee möglich. Vor allem im Norden muss in Verbindung mit stürmischen Böen auch mit Schneeverwehungen und erheblichen Behinderungen vor allem auf Nebenstraßen und im Schienenverkehr gerechnet werden. Im Süden bleibt noch milde Luft wetterbestimmend. Hier gibt es neben ein paar Wolken im Tagesverlauf auch kräftigere Schauer und einzelne Gewitter. Die Temperatur erreicht in der Nordhälfte nur noch -4 bis 0 Grad. Im Süden werden 10 bis 15 Grad erreicht.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Mittwoch den 13. März 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 10.03.2013
Am Abend und in der Nacht auf Sonntag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern stark bewölkt bis bedeckt. Dabei treten immer wieder länger anhaltende und teilweise kräftige Schneefälle auf. Bis zum Morgen können lokal 5 bis 15 Zentimeter Neuschnee fallen. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf -2 bis -4 Grad Celsius ab. Der Wind ist frisch bis stark und kommt aus östlichen Richtungen. In Böen kann er stürmisch sein. Vor allem in Verbindung mit dem kräftigen Wind muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden, die zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr führen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 10.03.2013
Am Sonntag bleibt der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern stark bewölkt. Weiterhin muss mit Schneefällen gerechnet werden, die auch mal lang anhaltend und ergiebig ausfallen können. Die Temperatur steigt am Tag auf -4 bis -2 Grad Celsius an. Der Wind bleibt mäßig bis frisch in Böen stark bis stürmisch und kommt aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen. Es muss auch am Sonntag mit Schneeverwehungen und Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr gerechnet werden. Bis zum Abend können verbreitet 10, lokal 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee fallen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Am Montag lassen die kräftigen Schneefälle rasch nach. Meist bleibt der Himmel stark bewölkt. Es kann noch ein paar kräftigere Schneeschauer geben. Die Sonne zeigt sich eher selten. Die Temperatur steigt am Tag auf -4 bis -2 Grad Celsius an. Der Wind lässt allmählich nach und kommt aus nordöstlichen Richtungen.
Dienstag und Mittwoch setzt sich deutlich ruhigeres Winterwetter durch. Nach frostigen Nächten werden am Tag Werte leicht unter oder um den Gefrierpunkt erreicht. Dabei wechseln sich Sonne und Wolken ab. Schneeschauer treten eher selten auf. Der Wind ist nur noch schwach unterwegs und kommt aus nordöstlichen Richtungen.

Hinweis: In der Nacht auf Sonntag und am Sonntag treten teilweise kräftige Schneefälle auf. In Verbindung mit Wind muss mit Schneeverwehungen und erheblichen Behinderungen im Schienen- und Straßenverkehr gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren