Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 283  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 3053  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4361054  |  Seitenaufrufe: 83998057
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 03.03.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 07.03.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2747)

"Nach Nebelauflösung sonnig und trocken."

Der Blick auf Sonntag den 3. März 2013

Der heutige Sonntag machte seinem Namen alle Ehre. Verbreitet zeigte sich von morgens bis abends die Sonne. Einpaar Schleierwolken dekorierten dabei den Himmel. Ausnahme bildete der Bereich Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim. Hier zogen ein paar Quellwolken am Himmel entlang, hinter denen sich zeitweise die Sonne versteckte. Mit 5 bis 7 Grad wurde es wieder recht milde. Nur unmittelbar an der Ostseeküste blieb es etwas kühler. Der Wind kam aus nordwestlichen Richtungen und war meist schwach bis mäßig unterwegs.

Die aktuelle Wetterlage

Eine Hochdruckzone erstreckt sich am Montag von den britischen Inseln über Deutschland und Polen bis nach Nordost- und Südosteuropa. Ihr Zentrum liegt in den Morgenstunden noch über Deutschland und verlagert sich ostwärts und erreicht am Nachmittag die Ukraine. Um diese ausgeprägte Hochdruckzone ziehen kräftige Tiefdruckgebiete in einer nordöstlichen Zugbahn vom Nordatlantik über Island zum Nordpolarmeer. Ein weiteres Tiefdruckgebiet liegt am Montag leicht östlich der Azoren. Zusammen mit der Hochdruckzone über Mitteleuropa sorgt es für die Zufuhr sehr milder Luftmassen aus dem zentralen Mittelmeerraum nach Mitteleuropa. Da sich die milde und feuchte Luft über die teilweise noch bodennahe Kaltluft in den zentralen Mittelgebirgen Deutschlands und der Alpen schiebt, können sich in Tälern teilweise ganztags Nebel- und Hochnebelfelder halten. Sonst kommt verbreitet die Sonne zum Vorschein. Hier steigt die Temperatur nur knapp über den Gefrierpunkt. Sonst werden 4 bis 9, westlich des Rheins und am Oberrhein bis zu 10 Grad erreicht. In Zentralfrankreich werden bereits frühlingshafte 15 bis 17 Grad erwartet. An den Küsten von Nord- und Ostsee kann es im Tagesverlauf durch die aufkommende milde Luft zur Bildung von Seenebel kommen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Donnerstag den 7. März 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 04.03.2013
In der Nacht auf Montag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern überwiegend gering bewölkt oder sternklar und es bleibt trocken. In den Morgenstunden können sich ein paar Nebel und vereinzelt auch Hochnebelfelder ausbreiten. Die Temperatur sinkt auf +1 bis -1 Grad entlang der Küste und -1 bis -3 Grad im Landesinneren. Der Wind ist allgemein schwach und dreht von Nordwest auf West bis Südwest.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 04.03.2013
Am Montagvormittag können sich lokal noch ein paar Nebel- und Hochnebelfelder zeigen, die sich aber rasch auflösen. Nachfolgend kommt im gesamten Vorhersagegebiet die Sonne zum Vorschein. Nur entlang der Küste können sich von der See her Nebelfelder ausbreiten und hier einen eher trüben Eindruck vermitteln. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen 4 Grad an der Küste und 6 bis 8 Grad abseits der Küsten. Der Wind ist schwach und dreht von West bis Südwest auf Süd.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Von Dienstag bis Donnerstag setzt sich das ruhige Hochdruckwetter fort. Nach Nebelauflösung ist es vielfach sonnig oder leicht bewölkt und trocken. Entlang der Küste besteht weiterhin die Gefahr von Seenebel. Am Donnerstag ziehen bereits ein paar mehr Wolken am Himmel entlang, so dass sich die Sonne nicht mehr ganztags zeigen wird. Die Temperatur erreicht am Tag 6 bis 10 Grad. Der Wind dreht auf südliche bis südöstliche Richtungen und ist meist schwach bis mäßig unterwegs.

Hinweis: In der Nacht auf Montag muss mit Raureif gerechnet werden. Vereinzelt behindern dichte Nebelfelder die Sicht. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren