AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 217  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1216  |  Gestern: 3363  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4529879  |  Seitenaufrufe: 89262433
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 19.02.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 23.02.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2735)

"Über Mecklenburg nur einzelne Schneeschauer, über Vorpommern zeitweise Schneefall oder kräftige Schneeschauer."

Der Blick auf Dienstag den 19. Februar 2013

Schnee und Schneeregen überquerten Mecklenburg-Vorpommern bereits in der Nacht auf Dienstag. Am Dienstag selbst war der Himmel meist stärker bewölkt. Vor allem über Vorpommern und Ostmecklenburg gab es in den Nachmittags- und frühen Abendstunden erneut Schneefälle und Schneeschauer. Die Temperatur stieg am Tag auf 0 bis +2 Grad an. Der Wind war mäßig bis frisch, über der Ostsee zeitweise stark böig aus nördlichen Richtungen unterwegs. Die aktuellen Schneehöhen in Mecklenburg-Vorpommern: Rostock: 0 cm, Schwerin: 2 cm, Marnitz: 5 cm, Greifswald: 7 cm und Kap Arkona: 8 cm.

Die aktuelle Wetterlage

Das Schneetief, das am Dienstag für Schnee, im Nordwesten und Norden auch für Schneeregen sorgte, verlagert sich am Mittwoch nur noch wenig über Polen. Es schwächt sich langsam ab und verliert ganz langsam an Einfluss auf das Wetter in Deutschland. Letzte Schneefälle lassen in der Mitte im Laufe der Nacht auf Mittwoch, im Süden und an den Alpen am Mittwoch nach. Zeitgleich setzt im Nordosten Deutschlands der sogenannte Lake-Effekt ein. Dabei bilden sich über der warmen Ostsee immer wieder Schauerwolken, die entlang der küstennahen Regionen für Niederschläge, in diesem Fall für Graupel und Schnee sorgen. Lokal begrenzt kann es zu größeren Neuschneemengen kommen, da windrichtungsabhängig einige Regionen verstärkt von Schneeschauern getroffen werden. Andere Regionen gehen dagegen leer aus. Während sich das Tief über Polen abschwächt, breitet sich am Mittwoch von Nordosteuropa und Skandinavien eine Hochdruckzone über Deutschland aus. Sie verbindet sich über Frankreich mit einer Hochdruckzone über den Azoren. Deutschland liegt in der Zufuhr polarer Kaltluft, die sich vor allem in den Nächten mit Tiefstwerten zwischen -2 und -10, teilweise noch tiefer, bemerkbar macht.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonnabend den 23. Februar 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 20.02.2013
Am Abend und in der Nacht auf Mittwoch ist der Himmel über Mecklenburg meist leicht bis locker bewölkt. Hier treten nur einzelne Schneeschauer auf. Dagegen muss von Ostmecklenburg bis nach Usedom in der Nacht mit teilweise kräftigeren Schneeschauern und leichten Schneefällen gerechnet werden. Verbreitet kann es durch Neuschnee und überfrierende Nässe glatt auf den Straßen im Vorhersagegebiet werden. Die Temperatur sinkt auf 0 bis -4 Grad ab. Bei länger aufklarendem Himmel und in windgeschützten Lagen kann es noch etwas kälter werden. Der Wind ist mäßig, zeitweise frisch und böig aus nördlichen Richtungen unterwegs.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 20.02.2013
Auch am Mittwoch bleibt es bei der Zweiteilung beim Wetter. Während sich über Mecklenburg ab und an die Sonne scheint und hier nur selten Schneeschauer vom Himmel fallen, zeigt sich über Ostmecklenburg und Vorpommern die Sonne eher selten. Dafür kann es hier zu zeitweiligen Schneefallen, kräftigeren Schneeschauern und Graupelschauern kommen. Die Temperatur steigt am Tag auf Werte um den Gefrierpunkt an. Der Wind ist weiterhin mäßig bis frisch und kommt aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Winterlich bleibt es in Mecklenburg-Vorpommern auch von Donnerstag bis Sonnabend. Dabei gibt es am Donnerstag noch verstärkt Schneeschauer bei Tageshöchstwerten um oder leicht unter dem Gefrierpunkt. Ab Freitag setzt sich zeitweise die Sonne durch. Es kann aber auch noch einzelne Schneeschauer geben. Die Temperatur liegt weiterhin bei Werten um den Gefrierpunkt. Der Wind kommt aus nordöstlichen Richtungen und ist am Donnerstag mäßig und leicht böig, am Freitag mäßig und am Sonnabend erneut sehr böig. Vor allem an der Küste muss mit erhöhten Wasserständen gerechnet werden.

Hinweis: In der Nacht auf Mittwoch und am Mittwoch muss mit Glätte überfrierende Nässe, sowie durch Neuschnee gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren