Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 217  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1309  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4359310  |  Seitenaufrufe: 83956598
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 16.02.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 20.02.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2732)

"Weiterhin Hochnebel und nur selten sonnige Momente."

Der Blick auf Sonnabend den 16. Februar 2013

Hochnebel und Nebel waren auch heute die Begleiter durch den Sonnabend. Dabei gab es nur ganz vereinzelt kurze Auflockerungen. Die Temperatur stieg bei einem schwach Wind aus südöstlichen Richtungen auf 0 bis +2 Grad.

Die aktuelle Wetterlage

Eine ausgeprägte Hochdruckzone erstreckt sich am Sonntag von Nordost- und Osteuropa über Mittel- und Südeuropa bis auf den Nordatlantik. Es wird weiterhin bodennah Kaltluft aus Osteuropa herangeführt. Zeitgleich liegt ein kräftiges Tiefdruckgebiet südlich Grönlands. Es transportiert sehr milde Luft vom Nordatlantik über Großbritannien bis nach Island. Ein kleiner Teil dieser milden Luftmassen gelangt in höheren Luftschichten auch nach Deutschland, so dass sich bei der dabei haltenden Inversionswetterlage Nebel- und Hochnebelfelder halten, die nur selten Lücken bekommen. Vereinzelt fällt Nieselregen oder Sprühregen aus der Hochnebeldecke. Interessanter wird das Wetter in der Nacht auf Montag und am Montag. Heute wagen wir einen kleinen Ausblick auf Montag, wo sich bereits in der Nacht ein Tief über Skandinavien entwickelt. Seine Fronten erreichen mit Niederschlägen in Form von Schnee den Nordosten Deutschlands. Da sich dieses Tief recht schnell Richtung polnische Ostseeküste verlagert, kommt die Warmfront dieses Tiefs recht schnell in die Mitte Deutschlands voran. Mit der Warmfront kommt auch mildere Luft in höheren Luftschichten über die Nordsee in den Norden Deutschlands. Dabei gehen vor allem in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern die Niederschläge teilweise in Regen über, bevor in der Nacht auf Dienstag neue polare Kaltluft die Niederschläge wieder in Schnee übergehen lässt. Mehr dazu am Sonntag in einem Wettervideo.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Mittwoch den 20. Februar 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 17.02.2013
Auch in der kommenden Nacht bleibt uns weitestgehend die Hochnebeldecke und die teilweise dichten Nebelfelder des Tages erhalten. Vereinzelt kann es etwas Nieselregen oder Schneegriesel geben. Nur selten lockert die Wolkendecke auf und lässt die Sterne kurz zum Vorschein kommen. Die Temperatur stinkt bis zum Morgen auf -2 bis 0 Grad ab. Bei aufklarendem Himmel kann es noch etwas kälter werden. Es muss im gesamten Vorhersagegebiet mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden. Der Wind bleibt schwach und kommt aus südöstlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 17.02.2013
Am Sonntag bleiben und Nebel und Hochnebel erhalten. Aus diesem kann es immer mal wieder ein paar wenige Regentropfen oder auch die eine oder andere Schneeflocke fallen. Die Sonne zeigt sich nur selten. Bei einem von Südost auf Südwest bis West drehenden Wind steigt die Temperatur auf +1 bis +2 Grad an.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Spannend wird es beim Wetter am Montag. Schon am Morgen setzt Schneefall ein. Dieser geht im Tagesverlauf in Regen über, kann aber auch weiterhin mit Schnee vermischt sein. Die Temperatur steigt am Tag auf Werte zwischen +1 und +2 Grad an. Der Wind kommt aus südwestlichen Richtungen und ist dabei zeitweise stark böig. Es muss im gesamten Vorhersagegebiet mit Glätte durch Neuschnee gerechnet werden.
Winterlich geht es Dienstag und Mittwoch weiter. Aus meist dichten Wolken fällt zeitweise Schnee. Die Sonne zeigt sich hin und wieder. Die Temperatur liegt bei Werten um oder ganz leicht über dem Gefrierpunkt. Der Wind dreht auf Nord bis Nordost und ist teilweise sehr kräftig.

Hinweis: In der Nacht auf Sonntag und am Sonntag muss mit Glätte überfrierende Nässe. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren