Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 77  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 673  |  Gestern: 1200  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4357055  |  Seitenaufrufe: 83898952
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 14.02.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 18.02.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2730)

"Wechselnd wolkig, teilweise Hochnebel, kaum Schneeschauer."

Der Blick auf Donnerstag den 14. Februar 2013, Valentinstag

Meist hochnebelartig bewölkt war der Himmel heute über Mecklenburg-Vorpommern. Dabei zeigte sich nur selten die Sonne. Erst am Nachmittag gab es Richtung Schaalsee, Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie westlich der Seenplatte ein paar größere Auflockerungen, durch die sich die Sonne für ein paar Minuten zeigte. Die Temperatur erreichte aufgrund der fehlenden Sonneneinstrahlung nur -1 bis +1 Grad. Der Wind war schwach, im Westen des Landes zeitweise mäßig und kam aus südöstlichen Richtungen.

Die aktuelle Wetterlage

Die Warmfront eines Tiefs südlich Islands hat bereits den Westen Deutschlands erreicht und bringt teilweise kräftigere Schneefälle, die im Laufe der Nacht am Niederrhein zunehmend in Regen übergehen und hier in den Morgenstunden für teilweise gefährliche Glätte sorgen. Die Warmfront kommt unterdessen noch etwas weiter nach Osten voran und erreicht am Freitag unter Abschwächung etwa eine Linie Hamburg - Nürnberg – München. Dabei fällt überwiegend Schnee, der vom Rheinland bis zum Emsland in Regen übergeht. Im Osten bleibt es bei einem locker bis hochnebelartig bewölkten Himmel. Grund ist eine Hochdruckzone, die sich von Nordosteuropa über Skandinavien und Deutschland bis zu den Azoren erstreckt. Dabei bleibt weiterhin bodennahe Kaltluft wetterbestimmend, über die sich mildere Luft vom Nordatlantik legt, die vor allem über dem Westen Deutschlands für Nebel und Hochnebel sorgt.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 18. Februar 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 15.02.2013
Am Abend und in der Nacht auf Freitag ist der Himmel meist noch stark bis hochnebelartig bewölkt. Dabei kann es vereinzelt etwas Schneegriesel geben. Von Westen her setzen sich zum Morgen ein paar größere Wolkenlücken durch. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf -2 bis -7 Grad ab. Bei länger aufklarendem Himmel und über Schneeflächen kann es noch etwas kälter werden. Weiterhin muss mit Glätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt aus südöstlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 15.02.2013
Am Freitag gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Hochnebelfeldern, die sich ganztags halten können. Niederschläge sind nicht zu erwarten. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf auf -1 Grad an der Elbe und bis auf +2 Grad in Vorpommern. Der Wind bleibt schwach und kommt aus südöstlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Am Sonnabend ziehen immer wieder dichtere und hochnebelartige Wolkenfelder über Mecklenburg-Vorpommern hinweg, die zeitweise Schnee bringen. Zwischendurch zeigt sich aber auch die Sonne bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 0 und +2 Grad. Der Wind bleibt schwach und kommt aus südöstlichen Richtungen.
Sonntag könnte uns das trübe Hochdruckwetter mit dichten Hochnebelfeldern erhalten bleiben. Die Sonne zeigt sich dabei eher selten. Vereinzelt kann es nochmals ein paar Schneeflocken geben. Die Temperatur erreicht Werte zwischen +1 und +3 Grad. Der Wind dreht auf Südwest und bleibt schwach.
Etwas mildere Luft erreicht Mecklenburg-Vorpommern am Montag, dies jedoch in höheren Luftschichten. Dabei fällt anfangs Schnee, der im Tagesverlauf immer wieder mit Regen vermischt sein kann. Es muss mit Straßenglätte gerechnet werden. Die Temperatur steigt auf +1 bis +3 Grad an. Der Wind kommt aus westlichen Richtungen und ist teilweise sehr böig.

Hinweis: In der Nacht auf Freitag und am Freitag muss mit Glätte überfrierende Nässe. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren