AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 226  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2879  |  Gestern: 3822  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4521334  |  Seitenaufrufe: 89016650
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2013 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 31.01.2013
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 04.02.2013 18:00 Uhr (Nr.: 2717)

"Stark bewölkt und zeitweise Regen."

Der Blick auf Donnerstag den 31. Januar 2013

Stürmisch begann der heutige Tag in Mecklenburg-Vorpommern. Verbreitet gab es im Land Sturmböen, an der Ostseeküste schwere und auf Hiddensee sogar über längere Zeit auch Orkanböen. Dabei wurde auf Hiddensee am Dornbusch eine Bö mit der Stärke 133 Kilometer pro Stunde erfasst. Das Wetter am Vormittag war recht durchwachsen. Dichte Wolken zogen über Mecklenburg-Vorpommern hinweg und brachten Schauer. Dazwischen zeigte sich auch die Sonne. Am Nachmittag wurden die sonnigen Abschnitte recht klein, dafür gab es weitere teils kräftige Regenschauer. Die Temperatur stieg auf 4 bis 7 Grad an. Der Wind ließ im Laufe des Tages nach, erreichte aber weiterhin stürmische Böen und kam aus Südwest bis West.

Die aktuelle Wetterlage

Das Sturmtief des Donnerstags verlagert sich in der Nacht auf Freitag von Südskandinavien zur nördlichen Ostsee, wo es sich auflösen wird. Zeitgleich zieht am Freitag ein neues Tief von den britischen Inseln Richtung Nordsee. Dessen Warmfront erfasst Deutschland mit dichten Wolken und Regen. Mit der weiteren Verlagerung des Tiefs von der Nordsee nach Südskandinavien und zum Sonnabendmorgen nach Polen wird auf der Rückseite neue polare Kaltluft nach Norddeutschland geführt, so dass zum Wochenende die meisten Niederschläge erneut als Schnee fallen können. Auf der Rückseite des alten Tiefs mit Kern über der nördlichen Ostsee wird der Wind vor allem in den Nacht und Freitagmorgenstunden erneut auffrischen. Zum Wochenende lässt der Wind dann allgemein nach.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 4. Februar 2013

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 01.02.2013
Am Abend und in der kommenden Nacht ziehen dichte Wolken mit zeitweiligen Regenfällen über Mecklenburg-Vorpommern hinweg. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf Werte zwischen 4 und 2 Grad ab. Der Wind ist mäßig, in der Nacht vorübergehend nochmals frisch bis stark mit stürmischen Böen und Sturmböen aus westlichen Richtungen unterwegs.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 01.02.2013
Am Freitag bleiben uns die dichten Wolken erhalten. Sie bringen immer wieder Niesel-, Sprühregen oder leichten Regen. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf auf 4 bis 6 Grad an. Der anfangs noch sehr kräftige und mit stürmischen Böen durchsetzte Wind lässt im Tagesverlauf nach und dreht auf Südwest.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Am Wochenende setzt sich der Winter wieder in Mecklenburg-Vorpommern durch. Los geht es schon am Sonnabend. Dichte Wolken überqueren Mecklenburg-Vorpommern und bringen zeitweise Regen, der immer wieder mit Schnee durchmischt sein kann. Die Sonne zeigt sich nur selten. Dafür ist der Wind nur noch schwach bis mäßig und kommt aus nordwestlichen Richtungen. Die Temperatur steigt auf 1 bis 3 Grad Celsius an.
Deutlich windiger verläuft der Sonntag. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken ist es am Vormittag meist niederschlagsfrei. Erst im Laufe des Nachmittags erreichen neue dichte Wolken das Vorhersagegebiet und bringen Schneefälle mit sich. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen +1 und +3 Grad Celsius. Dabei weht ein mäßiger bis frischer und stark böiger Wind aus westlichen Richtungen.
Sonnenarm und regnerisch startet auch die neue Woche am Montag. Dichte Wolken überqueren Mecklenburg-Vorpommern und bringen zeitweise Regen. Bei 2 bis 4 Grad weht ein in Böen stürmischer Wind aus südwestlichen Richtungen.

Hinweis: In der Nacht auf Freitag kann es in Verbindung mit Sturmböen zu Astbruch kommen. Es muss mit herabfallenden Gegenständen gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren