Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 280  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2940  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4360941  |  Seitenaufrufe: 83995651
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 15.11.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 19.11.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2643)

"Teilweise ganztags Nebel und Hochnebel, Sonne eher selten."

Der Blick auf Donnerstag den 15. November 2012

Von seiner schönsten Seite, zumindest wettermäßig, zeigte sich der heutige Mittwoch. Am Morgen verdichteten sich zwischen der Elbe, der Müritz und dem Randowbruch Nebelfelder, die sich teilweise den ganzen Tag hielten und nur selten die Sonne zum Vorschein kommen ließen. Zeitgleich zogen von Norden her dichte Wolkenfelder ins Land, so dass die Sonne auch in den übrigen Landesteilen kaum zum Vorschein kam. Die Temperatur kletterte auf 5 bis 9 Grad. Allerdings blieb es im Nebel mit 0 bis -2 Grad deutlich kälter. Einig war sich das Land beim Wind, der nur sehr schwach unterwegs war und keine wirkliche Windrichtung fand.

Die aktuelle Wetterlage

Auch am Freitag verbleibt Deutschland unter Hochdruckeinfluss. Eine Hochdruckzone erstreckt sich von Ostfrankreich über Deutschland bis nach Osteuropa. Um diese herum lagern Tiefs, beispielsweise über dem östlichen Mittelmeer, über Nordafrika, dem Nordwesten Frankreichs, Island und Nordskandinavien. Zwischen den Tiefdruckgebieten westlich Deutschlands und der Hochdruckzone bleiben wir auch weiterhin in einer eher milden südlichen Höhenströmung. Die herangeführte milde Luft in höheren Luftschichten legt sich über die bodennahe Kaltluft. Somit können sich auch am Freitag in der dabei entstehenden Inversionswetterlage Nebel- und Hochnebelfelder ausbreiten und halten. Dabei wird die Temperatur in den Nebelgebieten teilweise nur um den Gefrierpunkt liegen. Auf den Bergen wird es teilweise wärmer als in den Tälern und im Flachland.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 19. November 2012

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 16.11.2012
Am Abend und in der kommenden Nacht bleibt der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern meist stärker bewölkt. Ab und an kann die Wolkendecke auch mal aufreißen. Vor allem in den südlichen Landesteilen halten sich dichte Nebelfelder. Die Temperatur geht auf 4 Grad unter den dichten Wolken und entlang der Küste sowie +2 und -2 Grad abseits der Küsten zurück. Der Wind ist schwach und kommt aus südwestlichen bis südlichen Richtungen. Vor allem im Binnenland muss mit Glätte durch Reif gerechnet werden.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 16.11.2012
Am Freitag wird sich beim Wetter kaum etwas tun. In der windschwachen Wetterlage können sich Nebel- und Hochnebelfelder teils ganztags halten. Ab und an reißt die Wolkendecke auf und lässt die Sonne kurz zum Vorschein kommen. Die Temperatur steigt in den Nebelgebieten auf +2 bis +3 Grad. Sonst werden 4 bis 6 Grad erreicht. Der Wind bleibt schwach und kommt aus südlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Recht freundlich sieht der Sonnabend aus. Nach der Auflösung von Nebelfeldern zeigt sich im Tagesverlauf zunehmend die Sonne. Die Chancen auf ganztägigen Hochnebel sinken. Die Temperatur steigt bei einem schwachen bis mäßigen Wind aus südlichen Richtungen auf 6 Grad am Nachmittag.
Der Sonntag könnte sprichwörtlich ins Wasserfallen. Dichte Wolken ziehen über Mecklenburg-Vorpommern hinweg und bringen zeitweise Regen. Die Temperatur erreicht Höchstwerte um 7 Grad. Der Wind dreht vorübergehend auf Südwest bis West und bleibt schwach.
Schon am Montag könnte uns das triste Novembergrau wieder haben. Dichte Wolkenfelder, teils Hochnebel und Nebel beherrschen das Wetter in Mecklenburg-Vorpommern. Die Sonne zeigt sich eher selten. Die Temperatur steigt bei einem mäßigen südlichen Wind maximal 7 Grad Celsius.

Hinweis: Durch Nässe und Laub können die Straßen im Land rutschig sein. In den Morgenstunden können sich stellenweise dichte Nebelfelder ausbreiten. Vereinzelt muss mit Reifglätte gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren