AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 254  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1716  |  Gestern: 3830  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4491472  |  Seitenaufrufe: 88264502
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 14.11.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 18.11.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2642)

"Teils sonnig, teils hochnebelartig bewölkt und kühl."

Der Blick auf Mittwoch den 14. November 2012

Der heutige Tag zeigte sich in Mecklenburg-Vorpommern zweigeteilt. So zeigte sich nach der Auflösung von Frühnebelfeldern zwischen der Elde, der Müritz und dem Randowbruch die Sonne. Von der Elbe über die Rostocker Heide, dem Darß und Rügen bis nach Usedom war es eher stark bewölkt aber trocken. Die Temperatur erreichte nochmals milde 7 bis 10 Grad. Der Wind kam schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.

Die aktuelle Wetterlage

Am Donnerstag liegt Deutschland weiterhin im Einflussbereich einer ausgeprägten Hochdruckzone, die sich von Spanien über Frankreich, Italien und die Alpen bis nach Osteuropa erstreckt. Kräftige Tiefdruckgebiete liegen am Donnerstag über Island, Nordskandinavien und Nordwestrussland. Das Tief bei Island beeinflusst dabei den äußersten Norden Deutschlands mit dichteren Wolkenfeldern, teilweise auch Hochnebel und etwas Nieselregen. Hochnebel kann sich allerdings auch in der Mitte und im Süden halten. Grund ist das Einfließen milderer und feuchter Luft aus dem westlichen Mittelmeerraum, die sich über die noch vorhandene bodennahe Kaltluft legt. Dabei entsteht eine Inversionswetterlage, zu deutsch Temperaturumkehr, bei der die Temperatur mit der Höhe ansteigt. Normalerweise nimmt sie mit der Höhe ab.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonntag den 18. November 2012

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 15.11.2012
Am Abend und in der Nacht auf Donnerstag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern gering bewölkt. Allerdings können sich in den Morgenstunden über den nördlichen Landesteilen Hochnebelfelder ausbreiten. Es besteht auch die Gefahr von einzelnen dichteren Nebelfeldern, die sich überall im Land breit machen können. Die Temperatur geht unmittelbar an der Küste auf 7 bis 4 Grad zurück. Abseits der Küsten wird es mit +3 bis -2 Grad deutlich kühler. Vor allem auf Brücken muss in den Nacht- und Morgenstunden mit Reifglätte gerechnet werden. Der Wind ist allgemein schwach und kommt aus südlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 15.11.2012
Am Donnerstag lösen sich die Nebelfelder der Nacht rasch auf. Am Tag gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und ein paar zähen Hochnebelfeldern, die vor allem über die nördlichen Landesteile ziehen können. Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 5 bis 8 Grad Celsius an. Der Wind ist weiterhin nur schwach und kommt aus Südwest bis West.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Auch am Freitag können sich Nebel- und Hochnebelfelder halten. Wo und wann sich diese auflösen, lässt sich nur schwer abschätzen. Grundsätzlich ist nicht auszuschließen, dass sich im Tagesverlauf hier und da die Sonne zeigt. Nach frostigen -1 Grad am Morgen werden am Tag Höchstwerte um 6 Grad erreicht. Der Wind ist weiterhin sehr schwach und kommt aus südlichen bis südöstlichen Richtungen.
Deutlich mehr Sonne könnte es am Sonnabend geben. Nach Nebelauflösung zeigt sich die Sonne von einem leicht bewölkten Himmel. Es bleibt trocken. Die Temperatur steigt allerdings nach frostigen Tiefstwerten um -2 Grad auf 6 Grad am Tag. Der Wind lebt etwas auf und kommt aus südlichen Richtungen.
Am Sonntagvormittag können dichte Wolkenfelder, die etwas Regen bringen über Mecklenburg-Vorpommern hinwegziehen. Erst im Laufe des Nachmittag kommt die Sonne zum Vorschein. Mit Tageshöchstwerten um 8 Grad wird es geringfügig wärmer. Der Wind dreht auf West und ist meist mäßig unterwegs.

Hinweis: Durch Nässe und Laub können die Straßen im Land rutschig sein. In den Morgenstunden können sich stellenweise dichte Nebelfelder ausbreiten. Vereinzelt muss mit Reifglätte gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren