AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 202  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1032  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4523324  |  Seitenaufrufe: 89067329
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 14.11.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Mittwoch den 14. November 2012

Im Norden und Westen, sowie an den Alpen stärker bewölkt oder Hochnebel, in der Mitte und im Osten nach Nebel freundlich .

Hochdruckeinfluss bestimmt auch am Mittwoch das Wetter über weiten Teilen Mitteleuropas und Deutschlands. Grund ist eine Hochdruckzone, die sich von Spanien über die Alpen und Deutschland bis nach Osteuropa erstreckt. Deutschland liegt dabei auf der westlichen Seite der Hochdruckzone, deren Zentrum über Ostpolen liegt. In einer südlichen bis südwestlichen Höhenströmung wird milde und feuchte Luft aus dem Mittelmeerraum herangeführt. Da die Luftmasse feuchter und milder ist, als am Boden, legt sie sich wie ein Deckel über die bodennahe kühlere Luft. Folge ist eine Inversionswetterlage, bei der sich Nebel und Hochnebel teils zögernd, teils auch gar nicht auflösen. Dies sind für die Jahreszeit typische Wetterlagen. Bei Inversionswetterlagen, zu deutsch Temperaturumkehr, nimmt die Temperatur mit der Höhe nicht ab, sondern zu. Gerade bei windschwachen Wetterlagen können sich vermehrt Dunst und Nebel halten, da die vorhandene feuchte Luft kaum oder gar nicht ausgetauscht wird. Hinzu kommt der tiefe Stand der Sonne, der zu Folge hat, dass die Sonnenstrahlung nicht mehr ausreicht, um genügend Wärme zu erzeugen, damit sich Dunst und Nebel auflösen. Meist treten diese Inversionswetterlagen dann auf, wenn bodennah Kaltluft vorhanden ist, und in der Höhe feuchte und milde Luftmassen aus dem Mittelmeer oder Südosteuropa herangeführt werden, sprich bei Winden in höheren Luftschichten aus Südwest, Süd oder Südost.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 14.11.2012.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren