AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 184  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 125  |  Gestern: 3743  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4493624  |  Seitenaufrufe: 88306162
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 01.11.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.02. 08:19 bis 05.11.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2629)

"Wechselnd wolkig und trocken."

Der Blick auf Donnerstag den 1. November 2012

Dichte Wolken hingen schon am Donnerstagvormittag über Mecklenburg-Vorpommern und brachten ab den späten Vormittagsstunden von Süden her Regen mit sich. Dabei fielen die kräftigsten Niederschläge vor allem östlich der A19. Westlich davon gab es stellenweise nur ein paar wenige Regentropfen. Aber schon am frühen Abend erreichte neuer Regen den Südwesten des Landes, der sich langsam nach Nordosten ausbreiten. Die Temperatur stieg in den Nachmittagsstunden auf 5 bis 8 Grad Celsius. Der Wind kam mäßig und leicht böig aus Südost bis Süd.

Die aktuelle Wetterlage

Zwei große Drucksysteme bestimmen derzeit das Wetter über Europa. Eine Hochdruckzone erstreckt sich von Nordskandinavien über das Baltikum und Osteuropa bis ans östliche Mittelmeer. Diese beeinflusst das Wetter in Deutschland kaum. Hier kommt dagegen ein Tiefdruckgebiet mit Kern über Island zum Wirken. Es bringt Wind, Regen und kühlere Luft aus dem Polargebiet nach Deutschland. Zunächst überquert aber in der Nacht die Warmfront den Nordosten Deutschlands. Ihr folgt recht schnell die Kaltfront mit Schauern und Gewitter, die schon am Abend im Südwesten und Westen Deutschlands ankommt. Hinter der Kaltfront fließt deutlich kühlere Luft ein. Zudem wird im Laufe des Freitags ein Sturmfeld den Südwesten und Westen Deutschlands erfassen. Vom Schwarzwald über das Saarland und Hessen bis nach Nordrhein-Westfalen kann es am Nachmittag bereits Sturmböen bis 85 Kilometer pro Stunde geben. Dieses Sturmfeld wird sich rasch ostwärts verlagern und am frühen Abend unter Abschwächung zwischen Brandenburg und Bayern liegen. Vor allem im Harz und im Bayrischen Wald kann es Sturmböen geben. Mit dem Wind wird ein neues Regengebiet den Westen und Süden am Nachmittag erfassen und sich bis zum Abend in den Nordosten und Osten Deutschlands ausbreiten.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 5. November 2012

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 02.11.2012
Am Abend zieht ein schmales Regenband von Südwesten nach Nordosten. Es wird bis Mitternacht Rügen und Usedom erfassen und zeitgleich im Südwesten des Landes vorüber sein. Im Laufe der zweiten Nachthälfte lockert überall die Wolkendecke auf und es bleibt trocken. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf 7 Grad an der Küste und 4 bis 3 Grad im Landesinneren. Wo es windgeschützt ist, kann es noch kühler werden. Es besteht vor allem auf Brücken und in windgeschützten Lagen Gefahr von Reifglätte. Der Wind wird mit Durchzug des Regens nochmals böig auffrischen und aus südlichen Richtungen kommen. An der Ostseeküste kann es einzelne stürmische Böen geben.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 02.11.2012
Am Freitag zeigt sich der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern meist wechselnd bewölkt. Neben sonnigen Abschnitten ziehen auch Wolken in allen Grauschattierungen durch. Erst zum Dunkelwerden ziehen aus Südwesten neue Wolkenfelder auf, die erste Regentropfen an der Elbe bringen. Die Temperatur steigt im Tagesverlauf auf 8 bis 10 Grad an, wobei die höchsten Werte im Südwesten des Landes erreicht werden. Der Wind ist meist mäßig und zeitweise böig aus Süd bis Südwest unterwegs.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Am Sonnabend überwiegen dichte Wolken am Himmel über Mecklenburg-Vorpommern. Aus diesen fällt immer wieder Regen. Die Sonne zeigt sich eher selten. Bei Tageshöchstwerten zwischen 6 und 8 Grad weht ein stark böiger Wind aus südwestlichen Richtungen, der hier und da auch stürmische Böen bringen kann.
Sonntag gibt es einen bunten Mix aus Sonne und Wolken. Es bleibt trocken. Die Temperaturen ändern sich gegenüber Sonnabend kaum. Sie liegen weiterhin zwischen 6 und 8 Grad Celsius. Der Wind lässt langsam nach und kommt noch leicht böig aus südlichen Richtungen.
In den Montag starten wir mit recht freundlichem Wetter. Am Vormittag zeigt sich gelegentlich noch die Sonne und es bleibt trocken. Mittags und nachmittags kommen aus Südwesten erneut dichte Wolken aufgezogen, die Regen bringen. Die Temperatur liegt bei Werten zwischen 7 und 9 Grad. Der Wind kommt mäßig aus südöstlichen Richtungen.

Hinweis: Durch Nässe und Laub können die Straßen im Land rutschig sein. In den Nachtstunden kann es streckenweise Glätte durch Reif geben. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren