AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 183  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 185  |  Gestern: 3743  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4493684  |  Seitenaufrufe: 88307332
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 27.06.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 27.06. 20:00 bis 01.07.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2503)

"Zunehmend freundlich und trocken."

Der Blick auf Mittwoch den 27. Juni 2012

Der Monat Juni neigt sich langsam dem Ende. Aber auch heute zeigte sich der erste von drei Sommermonaten eher herbstlich als sommerhaft. Dichte Wolken zogen über Mecklenburg-Vorpommern hinweg und brachten vor allem in den westlichen und südlichen Landesteilen einzelne Schauer. Über Nordvorpommern-Rügen und der Hansestadt Stralsund sowie Rostock zeigte sich am frühen Abend sogar noch die Sonne. Die Temperatur erreichte 15 bis 20 Grad. Der Wind kam schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen.

Die aktuelle Wetterlage

Ein kleines Tief über Südskandinavien sorgt am Donnerstag im Norden Deutschlands nochmals für ein paar Regentropfen und ein paar lockere Wolkenfelder. Zeitgleich ist eine Hochdruckzone über Italien und dem Balkan für freundliches aber nicht störungsfreies Wetter in weiten Teilen Deutschlands zuständig. Das nicht-störungsfreie Wetter wird durch die Zufuhr sehr warmer bis heißer und feuchter Luftmassen aus dem Mittelmeerraum begünstigt. Zwischen der Hochdruckzone und einem Tief, das vom Atlantik nach Schottland zieht, wird diese warme Luftmasse herangeführt. In dieser Luftmasse bilden sich am Nachmittag Schauer und Gewitter.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonntag den 1. Juli 2012

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 28.06.2012
Am Abend und in der Nacht auf Donnerstag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern locker bis stark bewölkt. Vor allem in den mittleren und südlichen Landesteilen kann es noch ein paar Schauer geben. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf milde 14 bis 10 Grad ab. Dabei weht ein schwacher Wind aus westlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 28.06.2012
Am Donnerstagvormittag ziehen letzte dichtere Wolkenfelder nach Osten ab. Ganz vereinzelt sind noch ein paar Regentropfen möglich. Mittags und nachmittags setzt sich mehr und mehr die Sonne durch. Im Binnenland sind einzelne schwache Schauer möglich. Die Temperatur steigt in den Nachmittagsstunden an Küstenabschnitten mit Seewind auf 16 bis 19 Grad. Sonst werden 20 bis 24, in den südlichsten Landesteilen auch bis zu 25 Grad erreicht. Dabei ist der Wind sehr schwach und umlaufend. Am Nachmittag pendelt er sich auf östliche Richtungen ein.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Die Morgenstunden des Freitags könnten vor allem in Mecklenburg etwas unruhig werden. Ein paar Gewitter der Nacht können aus Niedersachsen nach Mecklenburg ziehen. Diese ziehen am Vormittag über Mecklenburg-Vorpommern hinweg. Um die Mittagszeit könnte es kurzzeitig im ganzen Land trocken bleiben, bevor es am Nachmittag erneut anfängt zu brodeln. Dicke Quellwolken bilden sich und bringen lokal kräftige Schauer und Gewitter, die auch wieder in Begleitung von Starkregen, Hagel und Sturmböen auftreten können. Einzelne kurzlebige Tornados sind auch nicht auszuschließen. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden schwülwarme 21 bis 26 Grad an der Küste und 24 bis 30 Grad im Landesinneren. Richtung Oderhaff und Randowbruch können bis zu 32 Grad erreicht werden. Abgesehen von Gewitterböen ist der Wind allgemein schwach, dreht zum Mittag von Südwest auf West und zum Abend auf Nordost bis Ost.
Bis zum Samstagmorgen können sich immer wieder Schauer und Gewitter entlanden. Am Samstagvormittag lassen die Schauer und Gewitter dann rasch nach. Am Tag ist es vielfach sonnig oder leicht bewölkt. Es gibt nur noch selten Schauer. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 20 bis 24 Grad an der Küste und 24 bis 27 Grad im Binnenland. Der Wind ist schwach bis mäßig und kommt aus westlichen bis südwestlichen Richtungen.
Auch die Nacht auf Sonntag wird voraussichtlich mit Gewittern durchsetzt sein. Diesmal aber eher über Ostmecklenburg und Vorpommern. Am Sonntagvormittag ist der Himmel meist locker bewölkt. Mittags und nachmittags bildet sich eine Luftmassengrenze über Vorpommern, die hier für teilweise sehr kräftige und gewittrige Regenfälle sorgt. Auch über Mecklenburg bilden sich einzelne Gewitter. Die Temperatur erreicht nochmals 22 bis 27 Grad. Im Südosten sind vor dem Regen bis zu 30 Grad möglich. Der Wind ist weiterhin sehr schwach und dreht von Nordwest auf Nordost bis Ost.

Hinweis: In der Nacht auf Donnerstag können sich lokal dichte Nebelfelder bilden, die die Sicht behindern. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren