AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 282  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2817  |  Gestern: 3106  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4506614  |  Seitenaufrufe: 88577020
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 02.06.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 02.06. 21:00 bis 06.06.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2478)

"Vormittags noch freundlich, nachmittags aufkommender Regen."

Der Blick auf Samstag den 2. Juni 2012

Buntestes Aprilwetter begleitete uns durch den heutigen Samstag. Immer wieder zogen Quellwolken über Mecklenburg-Vorpommern. Diese brachten Schauer, die mit Hagel vermischt waren. Zwischen den Schauern schaffte es die Sonne auch mal durchzuschauen. Die Temperatur lag mit 11 bis 14 Grad im Frühlingsbereich. Der Wind kam mäßig bis frisch aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen.

Die aktuelle Wetterlage

Die Wetterlage am Sonntag wird spannend. Eine Luftmassengrenze bildet sich über Deutschland. Dabei ist derzeit noch unsicher, wie es oftmals bei Luftmassengrenzen ist, wo genau sie liegen wird. Derzeit wird sie im Norden und der Mitte Deutschlands von den Modellen berechnet. Schuld an der Luftmassengrenze sind zwei Tiefdruckgebiete. Tief „Annette“ liegt mit Kern über Schweden und lenkt polare Kaltluft nach Mitteleuropa, wo sie auf warme und feuchte subtropische Luftmassen trifft. Diese werden von einem Randtief, das über die Mitte Deutschlands zieht herangeführt. Dabei wird es im Bereich der Luftmassengrenze zu teilweise länger anhaltenden und ergiebigen Regenfällen kommen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Mittwoch den 6. Juni 2012

Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Die Nacht auf den 03.06.2012
In der kommenden Nacht lösen sich vor allem im Binnenland die Quellwolken auf und es bleibt trocken. Von Boltenhagen über Rostock, den Darß, Hiddensee und Rügen bis nach Usedom werden weitere Schauer unterwegs sein. Diese können noch mit Hagel durchmischt sein. Die Temperatur geht bis zum Morgen auf erfrischende 7 bis 2 Grad zurück. Vor allem im Binnenland muss mit Reifglätte und Bodenfrost gerechnet werden. Der anfangs noch böige Nordwest- bis Westwind lässt zu Morgen allmählich nach. An der Ostsee können noch einzelne stürmische Böen dabei sein.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Wetterkarte MV 03.06.2012
Am Sonntagvormittag verdichten sich langsam von Süden her die Wolken. Diese bringen mittags und nachmittags vor allem im Süden und Westen des Landes etwas Regen. Dieser gehört zur Luftmassengrenze. Da deren genaue Lage noch nicht ganz absehbar ist, kann es noch Änderungen bei der Wettervorhersage geben. Voraussichtlich trocken bleibt es zwischen Rostock und Usedom. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden 11 Grad an der Elbe und 13 Grad zwischen Rostock, Rügen und Vorpommern-Greifswald. Der Wind ist anfangs entlang der Küste noch leicht böig und lässt im Tagesverlauf weiter nach. Am Nachmittag ist er allgemein schwach bis mäßig. Er kommt aus westlichen Richtungen.
Wetterkarte Mecklenburg-Vorpommern
Aussichten

Montagvormittag können noch dichtere Wolkenfelder über Mecklenburg-Vorpommern hinwegziehen. Diese bringen aber kaum noch Regen. Mittags lockert die Wolkendecke vorübergehend auf, bevor am Nachmittag neue dichte Wolken mit Regen nach Mecklenburg ziehen. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden 14 Grad im äußersten Westen des Landes und 15 bis knapp 17 Grad in den übrigen Landesteilen. Der Wind ist schwach, zeitweise mäßig und kommt aus westlichen Richtungen.
Auch am Dienstagmorgen ziehen letzte dichte Wolken nach Osten ab. Am Vormittag zeigt sich verbreitet die Sonne von einem locker bewölkten Himmel. Am Nachmittag bilden sich landesweit Schauer, die lokal etwas kräftiger ausfallen können. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden 14 Grad im Südwesten des Landes und 16 Grad im Kreis Vorpommern-Greifswald. Selbst an den Küsten wird es mit 14 bis 15 Grad recht mild. Der Wind kommt im Binnenland schwach, entlang der Küste mäßig und böig aus westlichen Richtungen. Vor allem in Schauernähe kann es kräftigere Böen geben.
Nach einem freundlichen Start in den Mittwoch mit einem Mix aus Sonne und Wolken, erreichen in den Nachmittagsstunden erneut dichtere Wolkenfelder den Westen des Landes. Diese bringen Regen, der sich bis zum Abend auch nach Vorpommern ausbreitet. Die Temperatur steigt zuvor auf 15 bis 17 Grad in Mecklenburg und 16 bis 18 Grad in Vorpommern. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus südlichen bis östlichen Richtungen.

Hinweis: In der Nacht auf Sonntag muss entlang der Küste noch mit stürmischen Böen gerechnet werden. Es kann zu Astbruch kommen. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren