AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 191  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1898  |  Gestern: 3830  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4491654  |  Seitenaufrufe: 88268496
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 25.04.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Mittwoch den 25. April 2012

Im Osten anfangs noch Regen, am Nachmittag von Westen her neuer Regen und windig.

Ein Sturmtief südwestlich der britischen Inseln verlagert sich im Tagesverlauf nach Großbritannien. Dessen Warmfront erreicht den Westen Deutschlands im Laufe des Tages. Das alte Tief, das uns am gestrigen Tag und in der vergangenen Nacht mit Schauern, Gewittern und Regen versorgt hat, zieht über die Ostsee nach Südskandinavien. Auf dessen Rückseite fließt nochmals etwas kühlere Luft in den Norden und Westen Deutschlands. Der Süden Deutschlands bekommt einen kleinen Schwall milderer Luft.

Am frühen Vormittag halten sich über der Osthälfte Deutschlands noch dichte Wolken, die über Vorpommern, Ostbrandenburg und Ostsachsen noch etwas Regen bringen. Dieser zieht im weiteren Verlauf des Vormittags nach Osten ab. Im Westen und Süden ist es am Vormittag nach Nebelauflösung leicht bis locker bewölkt und trocken. Während sich am Nachmittag auch im Osten die Sonne durchsetzt und nur noch selten Schauer unterwegs sind, verdichten sich zwischen der Nordsee und dem Schwarzwald die Wolken. Diese bringen am späten Nachmittag ersten leichten Regen und auffrischenden Wind. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Werte zwischen 10 und 12 Grad auf den Inseln von Nord- und Ostsee und 13 bis 18 Grad im Binnenland. Der Wind kommt im Norden und Osten anfangs noch aus westlichen Richtungen. Er dreht hier zum Abend auf Süd. Sonst hat der Wind schon südliche Richtungen eingeschlagen und frischt im Westen und Nordwesten merklich auf. In den Höhenlagen der westlichen Mittelgebirge kann es am frühen Abend erste Sturmböen geben.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 25.04.2012.

Die Aussichten bis Donnerstag den 26. April 2012

In der kommenden Nacht liegt das Regengebiet zwischen der westlichen Ostsee, der Nordsee und dem Nordschwarzwald. Dabei kann es von Südniedersachsen bis zum Saarland teilweise kräftiger regnen. Von Vorpommern über Thüringen und Sachsen bis an die Alpen ist der Himmel aufgelockert, teilweise sternenklar und es bleibt trocken. Hier können sich lokal dichte Nebelfelder ausbreiten. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf 9 bis 5 Grad. Im Süden und Südosten geht die Temperatur auf Werte zwischen 5 und 2 Grad zurück. Vereinzelt kann es hier leichten Bodenfrost geben. Der Wind ist im Süden schwach bis mäßig, im Norden teilweise frisch und kommt aus südlichen Richtungen. Im Bereich des Regens sind Sturmböen möglich.

Am Donnerstag zeigt sich das Wetter über Deutschland zweigeteilt. Während westlich einer Linie Usedom – Frankfurt am Main – Bodensee dichte Wolken dominieren, die immer wieder Regen oder Regenschauer bringen und die Sonne hier nur selten zum Vorschein kommt, wird sich östlich dieser Linie die Sonne nach Nebelauflösung häufig zeigen. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden 10 bis 17 Grad unter den dichten Wolken. Wo die Sonne sich zeigt, steigt sie auf 18 bis 23 Grad an. Der Wind ist im Süden sehr schwach und kommt teilweise aus unterschiedlichen Richtungen. Sonst kommt er aus südlichen Richtungen und ist vor allem zwischen dem Saarland und der Nordsee noch mit kräftigen Böen unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren