AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 176  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 358  |  Gestern: 3363  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4529021  |  Seitenaufrufe: 89239491
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 16.04.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 16. April 2012

Im Osten freundlich, im Westen und Norden Schauer, im Süden Schneeregen, Regen und Graupel.

Drei Tiefdruckgebiete bestimmen heute das Wetter in Deutschland. Ein Tief mit Kern über Südnorwegen lenkt polare Kaltluft nach West- und Mitteleuropa. Es sorgt im Nordwesten Deutschlands am Nachmittag für einzelne Schauer. In der polaren Kaltluft kann im Süden Deutschlands zusammen mit der herangeführten feuchten und niederschlagsreichen Luftmasse Regen und Schnee bis in tiefere Lagen fallen. Der Osten Deutschlands bekommt noch Reste eines Tiefs, das von Polen ins Baltikum zieht zu sehen.

Am Vormittag ist es nördlich des Mains vielfach leicht bis locker bewölkt und trocken. Südlich des Mains und in Sachsen, Thüringen und Brandenburg halten sich dichte Wolken, die noch Regen bringen. Im Süden kann es am Morgen bis in tiefe Lagen zu Schneeregen kommen. Hier besteht Glättegefahr. Während sich zwischen der Ems und dem Niederrhein im Westen und der Oder und Neiße im Osten am Nachmittag mehr und mehr die Sonne zeigt und nur noch im Nordwesten und Westen ein paar Schauer auftreten, trocknet es auch in Sachsen, Thüringen und Brandenburg ab. Südlich des Mains bleibt es meist stark bewölkt. Dabei treten in Nordbayern Schauer auf. In Baden-Württemberg kann es Schnee-, Regen- und Graupelschauer geben. In Südbayern sowie an den Alpen regnet es bis zum Abend weiter. In höheren Lagen fällt gelegentlich Schneeregen. Die Temperatur erreicht an den Alpen -1 bis +4 Grad. Sonst werden 5 bis 9, am Oberrhein bis zu 10 und im Osten bis zu 11 Grad erreicht. Der Wind kommt aus nordwestlichen Richtungen und ist meist mäßig, an der Ostsee anfangs auch noch böig unterwegs.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 16.04.2012.

Die Aussichten bis Dienstag den 17. April 2012

Abends und nachts ist es nördlich der Donau zunehmend gering bewölkt oder sternenklar und trocken. Vereinzelt bilden sich Frühnebelfelder. Südlich der Donau fällt noch etwas Schneeregen und Regen. Dieser lässt zum Morgen nach und die Wolkendecke lockert auf. Es kann sich streckenweise dichter Nebel ausbreiten. Die Tiefstwerte der kommenden Nacht liegen zwischen 4 und 0 Grad an den Küsten von Nord- und Ostsee, -1 bis -5 Grad nördlich der Mittelgebirge und -3 bis -8 Grad im Süden. In einzelnen Tälern kann es noch kälter werden. Der Wind ist im Süden sehr schwach, sonst mäßig aus westlichen bis südwestlichen Richtungen unterwegs.

Am Dienstagmorgen lösen sich die meisten Nebelfelder rasch auf. Nur an den Alpen können sich ein paar hartnäckige Nebelfelder halten. Lokal bildet sich Hochnebel. Sonst ist es am Tag heiter bis wolkig und trocken. Am Nachmittag erreicht ein schwaches Regengebiet die Gebiete westlich des Rheins. Hier verdichten sich die Wolken und es kann ersten leichten Regen geben. Die Temperatur erreicht am Dienstagnachmittag 7 bis 11, am Oberrhein bis 13 Grad. Dabei dreht der Wind auf südliche Richtungen, ist schwach und frischt mit Aufzug des Regengebietes im Westen etwas auf.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren