AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 203  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 89  |  Gestern: 3008  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4525389  |  Seitenaufrufe: 89126414
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 11.04.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Mittwoch den 11. April 2012

Im Osten und Süden etwas Regen, im Westen erste Schauer und Gewitter.

Ein Tief mit Kern über der Nordsee verlagert sich im Laufe des Vormittags über Dänemark zur Ostsee. Seine Kaltfront hat bereits den Osten Deutschlands mit dichten Wolken erreicht. Die Warmluft des Vortages wird weiter nach Osten verdrängt. In der einfließenden Kaltluft bilden sich mittags und nachmittags im Westen Deutschlands erste kräftige Schauer und Gewitter. Am Donnerstag bildet sich über Niedersachsen ein neues Tief, das am Donnerstag für wechselhaftes Wetter im Norden Deutschlands sorgt. Hier können teilweise sehr kräftige Schauer und Gewitter entstehen.

Am Vormittag liegt die Kaltfront des heutigen Tiefs in einem Streifen von der Ostsee bis nach Baden-Württemberg. Dabei fällt am Vormittag zwischen der Ostsee und dem Thüringer Wald gelegentlich Regen. Im Südwesten beginnt es teilweise länger anhaltend zu regnen. Einzelne Schauer und kurze Gewitter treten bereits am Vormittag über Bayern auf. Im Westen gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern. Zum Nachmittag verlagert sich das Regengebiet aus Baden-Württemberg weiter nach Bayern. Dabei beginnt es auch in Bayern zu regnen, wobei es anfangs auch einzelne Gewitter geben kann. Von der vorpommerschen Ostseeküste bis nach Sachsen und Thüringen ist der Himmel stärker bewölkt. Zeitweise tritt Regen auf. Zwischen der Nordsee, dem Emsland, dem Niederrhein und dem Saarland gibt es am Nachmittag verstärkt Schauer und Gewitter. In einem Streifen von Hamburg bis nach Hessen könnte es am Nachmittag mit viel Glück trocken bleiben. Hier zeigt sich am häufigsten die Sonne. Die Temperatur erreicht an der Nordsee und unter den dichten Wolken im Süden Deutschlands 5 bis 9 Grad. Sonst werden 10 bis 14, im äußersten Osten nochmals bis 17 Grad erreicht. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger auf West bis Nordwest drehender Wind. In Schauer- und Gewitternähe kann es einzelne Sturmböen geben.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 11.04.2012.

Die Aussichten bis Donnerstag den 12. April 2012

In der kommenden Nacht zieht der Regen im Osten Deutschlands langsam nach Polen ab. Über Ostbayern kann sich noch bis in die Morgenstunden leichter Regen halten. Von der Nordsee bis an die Alpen ist es teilweise leicht bewölkt mit einzelnen Schauern. In den Höhenlagen der Alpen kann es vereinzelt auch Schneeschauer geben. Die Temperatur geht bis zum Morgen auf Werte zwischen 6 Grad im Osten und -4 Grad am Alpenrand zurück. Dabei dreht der Wind von West auf Süd und ist meist schwach.

Am Donnerstagvormittag halten sich zwischen Rügen und Sachsen noch ein paar dichtere Wolken. Es gibt erste schwache Schauer. Von Mecklenburg und Schleswig-Holstein bis an die Alpen ist es leicht bis locker bewölkt. Etwas Regen fällt zwischen der Nordsee und dem Bodensee. Mittags und nachmittags bilden sich nördlich des Mains verbreitet Quellwolken. Diese bringen teilweise kräftige Schauer und Gewitter mit lokal auftretendem Platzregen und Hagel. Aus Frankreich ziehen dichte Wolken nach Baden-Württemberg, die Regen bringen. Am freundlichsten bleibt es in Bayern mit viel Sonne und nur einzelnen Schauern. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen 10 und 13 Grad im Westen und Süden. Im Osten wird es teilweise schwül-warm mit 14 bis 16 Grad. In Baden-Württemberg wird es unter den Regenwolken kaum wärmer als 8 Grad. Der Wind kommt im Nordwesten aus nördlichen Richtungen. Im Nordosten und Osten schlägt er südliche bis südöstliche Richtungen ein. Sonst kommt er aus westlichen Richtungen. Dabei ist er meist schwach. In Gewitternähe muss mit Sturmböen gerechnet werden.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren