AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 116  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2775  |  Gestern: 3952  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4585645  |  Seitenaufrufe: 91061407
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 05.04.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Donnerstag den 5. April 2012, Gründonnerstag

Im Norden sonnig, in der Mitte stark bewölkt, im Süden teilweise kräftiger Regen.

Eine Hochdruckbrücke erstreckt sich am Gründonnerstag zwischen einem Hoch mit Zentrum westliche der britischen Inseln und einem weiteren Hoch über dem Nordwesten Russlands. Diese Hochdruckbrücke bringt im Norden Deutschlands trockenere Luftmassen heran. Ein Tief mit Kern über Norditalien sorgt dagegen im Süden Deutschlands für den Transport milder und feuchter Luft aus dem Mittelmeerraum nach Norden. Hier bildet sich eine kleine Luftmassengrenze.

Nördlich einer Linie Münster – Berlin ist es am Gründonnerstag vielfach sonnig oder leicht bewölkt und trocken. Auch im westlichen Rheinland bis zum Saarland zeigt sich die Sonne von einem wechselnd wolkigen Himmel. Vom südlichen Niedersachsen bis zum Main halten sich noch dichtere Wolken. Die Sonne kommt seltener zum Vorschein. Vereinzelt ist noch etwas Nieselregen unterwegs. In Baden-Württemberg ist es schon am Vormittag stark bewölkt mit teilweise kräftigeren und schauerartig verstärkten Regen. Dieser breitet sich mittags und nachmittags bis nach Bayern aus und sorgt hier ebenfalls für Regen, der lokal auch gewittrig sein kann. Die Temperatur steigt nördlich des Mains auf 6 bis 12 Grad. Im Süden werden 12 bis 15, im Südosten Bayerns bis 17 Grad erreicht. Kühler bleibt es unter den dichten Regenwolken. Hier steigt die Temperatur kaum auf 10 Grad. Der Wind ist dabei schwach, zeitweise mäßig und kommt aus nordöstlichen Richtungen.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 05.04.2012.

Die Aussichten bis Freitag den 6. April 2012, Karfreitag

In der kommenden Nacht zieht der Regen im Süden Deutschlands langsam nach Osten ab und liegt in den Morgenstunden noch über dem Bayrischen Wald und am bayrischen Alpenrand. Im Norden, der Mitte und dem Westen ist der Himmel meist wolkenlos oder leicht bewölkt und es bleibt trocken. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf 6 bis 1 Grad südlich des Mains und -1 bis -6 Grad nördlich des Mains. Dabei muss mit Reifglätte gerechnet werden. Der Wind bleibt schwach und kommt aus nördlichen Richtungen. Im Norden lebt er etwas auf und dreht langsam auf West.

Am Karfreitag zeigt sich in einem Streifen vom Rhein bis zur Oder vielfach die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Im Tagesverlauf kommen von der Nordsee dichtere Wolken auf, die am Nachmittag im Nordwesten und Schleswig-Holstein ersten Regen bringen. Dichtere Wolken sind noch vom Bodensee über den Bayrischen Wald bis zum Erzgebirge unterwegs. Diese bringen im Süden Bayerns noch etwas Regen. Die Temperatur erreicht frühlingshafte 10 bis 15 Grad. Im Norden Deutschlands und im Süden Bayerns wird es mit 6 bis 9 Grad nicht ganz so warm. Der Wind ist schwach, im Norden mäßig und leicht böig und kommt aus West bis Nordwest. Am Nachmittag frischt er an der Nordsee stark böig auf.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren