AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 241  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2927  |  Gestern: 3106  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4506724  |  Seitenaufrufe: 88579728
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 24.03.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Samstag den 24. März 2012

Nach Nebelauflösung sonnig oder leicht bewölkt und trocken, im Süden Schauer und Gewitter.

Ein Höhentief über Tschechien sorgte am Freitag Richtung Bayrischen Wald, Ostbayern und Fichtelgebirge für Schauer und Gewitter. Dieses löste sich in der Nacht auf Samstag auf. Am Samstag liegt unser Frühlingshoch „Harry“ mit seinem Zentrum über der Nordsee. In den Süden und die Mitte gelangt weiterhin Festlandsluft, die im Süden mit Feuchtigkeit angereichert ist und hier für Schauer und Gewitter sorgt. Ein paar lockere Wolkenfelder kommen in einer nordwestlichen Höhenströmung von der Nordsee in den Nordwesten Deutschlands gezogen. Im Verlauf des Samstags zieht ein Tief von Finnland Richtung Baltikum. Es wird für den Transport polarer Kaltluft nach Süden sorgen.

Am Samstagvormittag gibt es noch einzelne Schauer und kurze Gewitter im Osten Bayerns, die langsam in sich zusammenfallen. Am Vormittag ist der Himmel über weiten Teilen Deutschlands gering bewölkt oder wolkenlos. Ein paar mittelhohe und hohe Wolken ziehen von der Nordsee nach Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Es bleibt aber trocken. Am Nachmittag bilden sich südlich des Mains und im Erzgebirge wieder Quellwolken, die Schauer und Gewitter bringen. Zwischendurch zeigt sich aber auch die Sonne. Vom Saarland bis nach Thüringen ist der Himmel fast wolkenlos und es bleibt trocken. Ein paar lockere Wolkenfelder zeigen sich im Nordwesten Deutschlands. Sonst ist der Himmel heiter. Ein paar Schleierwolken dekorieren den Himmel. Die Temperatur steigt im Bereich des Seewindes an den Küsten von Nord- und Ostsee auf 7 bis 10 Grad. Im Nordwesten werden 11 bis 14, sonst 15 bis 19, am Niederrhein und in Ballungszentren auch bis zu 20 Grad erreicht. Der Wind ist schwach, zeitweise mäßig. Er kommt im Norden und Osten aus nordwestlichen Richtungen. In der Mitte und im Süden dreht er auf Nordost bis Ost. In Gewitternähe muss mit einzelnen stürmischen Böen gerechnet werden.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 24.03.2012.

Die Aussichten bis Sonntag den 25. März 2012

In der kommenden Nacht ist der Himmel im Norden und Osten Deutschlands meist sternenklar und es bleibt trocken. Letzte Schauer in Bayern fallen nach Mitternacht in sich zusammen. Auch hier klart der Himmel auf. Vom südlichen Rheinland bis an den Bodensee können ein paar lockere Wolkenfelder durchziehen. Es gibt einzelne kurze Schauer. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf Werte zwischen 7 Grad am Oberrhein und 0 Grad südlich der Donau. Im Alpenvorland kann es leichten Luftfrost geben. Der Wind ist weiterhin schwach, im Norden zeitweise mäßig aus Nordwest bis Nordost unterwegs.

Zwischen der Ostsee und dem Erzgebirge sowie dem Schwarzwald, dem Bayrischen Wald und den Alpen zeigt sich am Sonntag die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. In den Alpen kann es einzelne Regenschauer und Graupelschauer geben. In den Nordwesten Deutschlands ziehen ein paar lockere Wolkenfelder. Es bleibt hier aber trocken. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 7 bis 9 Grad an den Küsten von Nord- und Ostsee, 12 bis 16 Grad im Norden und 15 bis 19 Grad in der Mitte und im Süden des Landes. Der Wind ist schwach, zeitweise mäßig aus Nord bis Nordost unterwegs. An der Ostsee dreht er zeitweise auf Ost.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren