Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 227  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1959  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4359960  |  Seitenaufrufe: 83971828
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 20.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 20.02. 20:00 bis 24.02.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2378)

"Stark bewölkt, windig und immer wieder Regen."

Es wird davor gewarnt, Eisflächen zu betreten. Es besteht Lebensgefahr! Diese sind aufgrund der Milderung nicht mehr tragfähig. Besonders Flüsse und Bäche bürgen Gefahren, da das Wasser nur oberflächlich angefroren ist. Gemeinden und Kommunen geben Auskunft, welche Eisflächen betreten werden können.

Der Blick auf Montag den 20. Februar 2012

Am Montag zeigte sich die Sonne von einem wolkenlosen bis leicht bewölkten Himmel. Erst im Laufe des Nachmittags kamen ein paar dichtere Wolkenfelder aus Westen ins Land gezogen. Die Temperatur erreichte am Nachmittag Höchstwerte zwischen 3 Grad am Oderhaff und 5 Grad an der Elbe. Der Wind kam schwach, zunehmend mäßig aus südwestlichen Richtungen.

Die aktuelle Wetterlage

Eine Hochdruckzone erstreckt sich am Dienstag von den Azoren über Frankreich, Mitteleuropa und Polen bis nach Osteuropa. An deren Südseite wird kalte Luft polaren Ursprungs in den Süden Deutschlands gelenkt. Zudem bringt die Hochdruckzone südlich des Mains viel Sonne. Der Norden wird dagegen von einer Warmfront eines Tiefs mit Kern über Nordskandinavien erfasst und überquert. Dieses Tief verlagert sich am Montag zum europäischen Polarmeer. In einer westlichen Strömung wird milde aber auch wolkenreiche Luft vom Nordatlantik nach Mitteleuropa gelenkt, die die Kaltluft am Mittwoch nach Osten abdrängt. Unterdessen verlagern sich am Mittwoch weitere Nordatlantiktiefs über Island nach Skandinavien. Sie versorgen den Norden weiterhin mit dichten Wolken und Niederschlägen und bringen weitere Warmluft vom Nordatlantik mit sich. Der Süden Deutschland bleibt im Einflussbereich der Hochdruckzone, die sich kaum verlagert. Nur der östliche Teil der Hochdruckzone wird weiter nach Russland verdrängt, da die Tiefdruckgebiete aufgrund ihrer Stärke weiter nach Osten vorankommen. Die milde Luft kann sich auch im Baltikum und über dem Südosten Europas langsam etablieren.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Freitag den 24. Februar 2012

kommende Nacht
Die Nacht auf den 21.02.2012
In der kommenden Nacht verdichten sich die Wolkenfelder über Mecklenburg-Vorpommern und bringen nach Mitternacht erste Niederschläge, die anfangs als Schnee und Schneeregen niedergehen und bis zum Morgen im Nordwesten und Westen des Landes als reiner Regen runterkommen. Dabei muss landesweit mit glatten Straßen gerechnet werden. Bis zum Morgen geht die Temperatur auf Werte zwischen -1 und 0 Grad zurück und steigt im Nordwesten des Landes leicht an. Der Wind ist frisch bis stark aus Südwest unterwegs und erreicht in Böen verbreitet die Stärke 8 (stürmische Böen). An der Küste sind auch Sturmböen dabei.
kommender Tag
Wetterkarte MV 21.02.2012
Am Dienstag ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern überwiegend stark bewölkt und es gibt verbreitet Nieselregen oder leichten Regen. Zwischendurch sind auch trockene Momente dabei. Die Sonne zeigt sich nur vereinzelt. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen 3 Grad an der Seenplatte und 5 Grad zwischen der Elbe und Stralsund. Dabei weht anfangs noch ein kräftiger Westwind mit stürmischen Böen, der im Tagesverlauf vorübergehend nachlässt.
Aussichten
Aussichten

Von Mittwoch bis Freitag setzt sich das wechselhafte und zu Nieselregen neigende Wetter fort. Nur selten zeigt sich die Sonne. Die Nächte bleiben frostfrei und die Temperatur steigt am Tag von 6 Grad am Mittwoch auf 10 Grad Freitag. Der Wind kommt weiterhin frisch bis stark aus westlichen Richtungen. Es gibt verbreitet stürmische Böen und einzelne Sturmböen.

Hinweis: In der Nacht auf Dienstag muss verbreitet mit Glätte durch Schnee und Schneeregen gerechnet werden. Der Wind ist mit Sturmböen aus Südwest unterwegs. Dabei muss mit Astbruch gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren