AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 59  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 190  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4522482  |  Seitenaufrufe: 89046009
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 19.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 19.02. 16:00 bis 23.02.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2377)

"Vielfach sonnig oder leicht bewölkt und trocken."

Es wird davor gewarnt, Eisflächen zu betreten. Es besteht Lebensgefahr! Diese sind aufgrund der Milderung nicht mehr tragfähig. Besonders Flüsse und Bäche bürgen Gefahren, da das Wasser nur oberflächlich angefroren ist. Gemeinden und Kommunen geben Auskunft, welche Eisflächen betreten werden können.

Der Blick auf Sonntag den 19. Februar 2012

Dichte Wolken mit Schauern, die teils als Regen, teils als Graupel, teils als Schnee niedergingen, zogen heute über Mecklenburg-Vorpommern hinweg. Am Nachmittag setzte sich mehr und mehr die Sonne durch und die Schauer ließen nach. Mit 3 bis 6 Grad war es dabei recht mild. Der Wind kam frisch aus westlichen Richtungen und erreichte stürmische Böen, dies vor allem entlang der Küste.

Die aktuelle Wetterlage

Ein Tief mit Kern über dem europäischen Nordpolarmeer und ein weiteres Tief über Nordskandinavien lenken in der Nacht auf Montag polare Kaltluft nach Mittel- und Osteuropa. Zeitgleich breitet sich von den Azoren eine Hochdruckzone über Frankreich bis nach Deutschland aus, die sich mit einer Hochdruckzone über Osteuropa verbindet. Schon im Laufe des Montag wird ein Tief von Island nach Norwegen ziehen und sich auf seinem Weg verstärken. Seine Warmfront wird im Laufe der Nacht auf Dienstag über den Norden Deutschlands ziehen. Dabei gelangt erneut sehr milde Luft vom Nordatlantik nach Großbritannien und Deutschland, sowie Südskandinavien. Die Kaltluft macht dagegen einen weiten Bogen über den Balkan und das östliche Mittelmeer bis ans zentrale Mittelmeer und bis nach Südfrankreich.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Donnerstag den 23. Februar 2012

kommende Nacht
Die Nacht auf den 20.02.2012
Am Abend und in der kommenden Nacht ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern überwiegend gering bewölkt oder sternenklar. Es bleibt trocken. Die Temperatur geht bis zum Sonnenaufgang auf Werte zwischen 0 Grad an der Küste und -3 Grad im Binnenland zurück. Der anfangs noch stark böige Westwind lässt im Verlauf der Nacht spürbar nach. Es muss verbreitet mit Straßenglätte durch überfrierende Nässe gerechnet werden.
kommender Tag
Wetterkarte MV 20.02.2012
Am Montag zeigt sich die Sonne von einem leicht oder locker bewölkten Himmel und es bleibt trocken. Ausnahme bildet ein Streifen von Rügen bis nach Usedom. Hier kann es am Vormittag noch ein paar dichtere Wolken mit einzelnen kurzen Schneeschauern geben. Zum Nachmittag setzt sich aber auch hier die Sonne durch. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen +3 Grad in Vorpommern und +5 Grad in Mecklenburg. Dabei ist der Wind anfangs schwach, zunehmend mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen unterwegs.
Aussichten
Aussichten

Dienstag liegt die Warmfront des oben genannten Tiefs über Mecklenburg-Vorpommern. Anfänglicher Schnee- und Schneeregen geht rasch in Regen über. Am Tag ist es stark bewölkt mit gelegentlichen Regenfällen. Mittwoch und Donnerstag bleiben uns dichte Wolken erhalten. Es gibt immer wieder Sprüh- oder Nieselregen und nur selten etwas Sonne. Die Temperatur steigt von 5 Grad am Dienstag auf 10 Grad am Donnerstag. An allen Tagen ist der Wind frisch bis stark und stark böig aus westlichen Richtungen unterwegs.

Hinweis: In der Nacht auf Montag muss streckenweise mit überfrierender Nässe erechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren