Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 130  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1214  |  Gestern: 1513  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4354702  |  Seitenaufrufe: 83714995
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 15.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Mittwoch den 15. Februar 2012

Im Süden ergiebiger Schnee, in der Mitte nachlassende Schneefälle, im Norden wechselnd wolkig. Verbreitet sehr windig.

Tiefdruckgebiete übernehmen jetzt die Regie beim Wetter über Deutschland. Schon in der Nacht zieht von Skandinavien ein Sturmtief über die Ostsee nach Polen. Dessen Warmfront überquert den Norden und die Mitte Deutschlands in der Nacht und liegt mit teilweise sehr ergiebigen Schneefällen am Mittwoch über der Südhälfte Deutschlands. Vor allem am Alpenrand stauen sich die Wolken. Hier sind teilweise 25 bis 50 Zentimeter Neuschnee möglich. Milde Luftmassen gelangen in den Norden Deutschlands. Herangeführt werden die milden Luftmassen durch ein Hoch mit Zentrum westlich der britischen Inseln und die Verlagerung des Tiefs bis nach Polen. Im Norden heißt es am Mittwoch daher Tauwetter. Allerdings wird auf der Rückseite des Tiefs über Polen wieder kältere Polarluft vor allem in die Osthälfte Deutschlands und nach Polen gelenkt. Dies hat zur Folge, dass die Nacht auf Donnerstag erneut frostig wird. Am Donnerstag gelangt Deutschland unter leichten Zwischenhocheinfluss. Das Hoch westlich der britischen Inseln verbindet sich über Mitteleuropa mit einem Hoch über Nordwestrussland. Dabei gelangt in einer westlichen Höhenströmung erneut milde und feuchte Atlantikluft nach Deutschland. Diese führt in der wieder windschwachen Luftmasse zu Nebel und Hochnebel, oder kurz zu tristen und grauen Winterwetter. Zuvor wird es am Mittwoch durch große Luftdruckgegensätze zwischen dem polnischen Tief und dem Hoch westlich Großbritanniens im Norden und Osten sowie auf den Bergen stürmisch.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 15.02.2012.

Während noch die Warmfront des heutigen Tages über dem Süden und Osten Deutschlands zeitweise Schnee bringt, erreicht eine neue Warmfront den Nordwesten Deutschlands und breitet sich bis zum Morgen rasch bis in die Mitte und den Süden aus. Dabei fällt im Nordwesten und westlich des Rheins gelegentlich etwas Regen, oberhalb von 300 Metern geht der Regen in Schnee über. Im Süden treffen beide Fronten aufeinander und sorgen südlich des Mains am Morgen für teilweise sehr kräftige Schneefälle mit bis zu 20 Zentimetern Neuschnee, der zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr führt. Im Norden beruhigt sich dagegen die Wetterlage. Von der Nord- und Ostseeküste lockert die Wolkendecke wieder auf. Die Temperatur geht bis zum Morgen auf Werte zwischen 2 Grad im Nordwesten und -1 Grad in der Mitte und dem Osten zurück. Südlich des Mains sinkt die Temperatur auf -4 bis -7 Grad ab. Dabei weht ein mäßiger bis frischer Wind aus West bis Nordwest. In Böen erreicht er vor allem in den Höhenlagen der Mittelgebirge Sturmstärke. Es kann Schneeverwehungen geben.

Am Vormittag fällt in der Mitte gelegentlich noch Schnee, der nachlässt. Lokal bilden sich dichte Nebelfelder. Im Norden ist es leicht bis locker bewölkt und trocken. Vereinzelt sind Richtung Oder noch ein paar Schneeschauer möglich. Südlich des Mains fällt am Vormittag noch ergiebig Schnee. Die kräftigsten Schneefälle ziehen sich zum Nachmittag an die Alpen zurück. Gute 20 bis 40 Zentimeter Schnee können im Tagesverlauf noch zusammenkommen. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen -3 Grad am Alpenrand, 0 bis 3 Grad in der Mitte und im Norden. Im Nordwesten und entlang des Rheins werden 4 bis 5 Grad erreicht. Der Wind ist dabei mäßig bis frisch in Böen stark bis stürmisch aus Nordwest unterwegs. Er erreicht an der Ostseeküste und im höheren Bergland Sturmstärke und auf den Bergen auch schwere Sturmböen der Stärke 10.

Aussichten bis Donnerstag den 16. Februar 2012

Am Donnerstag halten sich an den Alpen noch dichtere Wolken, die etwas Schnee bringen. Sonst ist es am Tag wechselnd wolkig mit vereinzelten dichten Nebel- und Hochnebelfeldern. Am Nachmittag kann es westlich des Rheins und im Emsland etwas Niesel- und Sprühregen geben. Die Temperatur erreicht in den Nachmittagsstunden -1 bis 0 Grad im Osten und Süden Deutschlands. Im Westen und Nordwesten wird es mit +2 bis +5 Grad deutlich milder. Der Wind ist schwach, zeitweise mäßig aus westlichen Richtungen unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren