Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 226  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 3028  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4364931  |  Seitenaufrufe: 84080973
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 06.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 6. Februar 2012

Vielfach sonnig und mäßiger bis strenger Frost.

Auch am Montag hat uns die Kaltluft aus dem Osten Europas weiter im Griff. Sie kommt direkt aus dem Polargebiet über Osteuropa nach Deutschland. In einer östlichen bis nordöstlichen Höhenströmung, verursacht durch eine Hochdruckzone, die sich vom Nordwesten Russlands über das Baltikum und Skandinavien bis auf den Atlantik erstreckt, ist der direkte Weg frei. Deutschland liegt dabei auf der südlichen Seite der Hochdruckzone. Da diese noch recht stabil ist, können atlantische Tiefdruckgebiete nur einen weiten Bogen über das Nordpolarmeer nach Osten machen. Ein Tief mit Kern über Griechenland sorgt unterdessen für den Vorstoß der kalten Luftmassen bis nach Italien. Hier kommt es durch Ansammlung von Feuchtigkeit in der Luftmasse, die aus dem östlichen Mittelmeerraum stammt, zu teilweise ergiebigen Schneefällen. Auch Frankreich und Spanien werden von der Kaltluft noch etwas abbekommen. Sehr milde Nordatlantikluft wird dagegen nach Island und Ostgrönland gelenkt. Hier ist die Ursache ein Tief mit Kern südwestlich Islands.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 06.02.2012.

Während über der Westhälfte Deutschlands in der kommenden Nacht ein paar dünne Wolken und Hochnebelfelder hängen, klart der Himmel im Osten und Süden Deutschlands weiter auf. Vereinzelt bildet sich flacher Nebel. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf Werte zwischen -8 und -12 Grad am Niederrhein und der Ems. Sonst geht die Temperatur auf -13 bis -24 Grad zurück. Über Schnee, in Höhenlagen der Mittelgebirge, in Hochtälern und Mulden wird es mit -25 bis -32 Grad noch kälter. Der Wind ist schwach, an der Nordsee zeitweise mäßig aus östlichen bis südöstlichen Richtungen unterwegs. Verbreitet muss mit Glätte durch Raureif gerechnet werden.

Am Montag lösen sich die Nebelfelder der Nacht recht schnell auf. In ganz Deutschland zeigt sich am Tag die Sonne. Über der Westhälfte können sich ein paar hohe Schleierwolken ausbreiten. Im Süden sind ein paar hartnäckige Hochnebelfelder möglich, aus denen etwas Schnee rieselt. An der Ostsee sind noch ein paar Schneeschauer dabei. Die Temperatur erreicht am Tag Werte zwischen -14 und -10 Grad zwischen der Ostsee und den Alpen sowie dem Erzgebirge. Etwas milder mit -9 bis -4 Grad wird es von der Nordsee bis zum Schwarzwald. In Hochtälern und Mulden kann die Temperatur auch am Tag unter -15 Grad bleiben. Der Wind kommt aus Nordost bis Südost und lebt an den Küsten von Nord- und Ostsee auf.

Aussichten bis Dienstag den 7. Februar 2012

Am Dienstag macht sich in der Höhe etwas mildere und feuchtere Luft bemerkbar. Wir sehen dies dann als Hochnebeldecke. So wird es in weiten Teilen Deutschlands am Dienstag eher stärker oder hochnebelartig bewölkt sein. Dabei kann es etwas Schneegriesel oder leicht Schneefälle geben. Lokal kann sich auch ganztags Nebel halten. Die Temperatur erreicht am Dienstag -16 bis -11 Grad südlich einer Linie Köln – Uckermark und -9 bis -2 Grad nördlich dieser Linie. Der Wind kommt mäßig aus nordöstlichen Richtungen. Er kann vor allem in der Nordhälfte und der Mitte sehr böig daherkommen.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren