Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 226  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2287  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4364190  |  Seitenaufrufe: 84065901
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 03.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Freitag den 3. Februar 2012

Im Süden nach Nebel freundlich, im Norden teilweise kräftige Schneeschauer.

Deutschland liegt auch weiterhin unter der Zufuhr sehr kalter polarer Festlandsluft aus Osteuropa. In der trockenen und klaren Luft kann es nachts recht kalt werden. Verbreitet liegen die Tiefstwerte unter -10 Grad. Ermöglicht wird die Zufuhr der polaren Kaltluft durch die Lage einer Hochdruckzone, die sich von Nordosteuropa über Skandinavien und Osteuropa bist auf den Nordatlantik erstreckt. Dabei liegt Deutschland an der Südseite der Hochdruckzone. Ein schwaches Niederschlagsgebiet verlagert sich in der Nacht von der Ostsee weiter landeinwärts und erreicht am Freitagnachmittag die Mittelgebirge. Sehr milde Luft wird um über dem Nordatlantik liegende Tiefdruckgebiete bis nach Island und nach Südgrönland gelenkt. Am Samstag ändert sich an der Großwetterlage nicht viel. Es wird allerdings noch kältere Luft nach Mitteleuropa geführt.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 03.02.2012.

Im Norden und nordöstlich der Elbe werden in der Nacht immer wieder Schneeschauer übers Land ziehen, die lokal auch mal kräftiger ausfallen können. Südlich der Donau bilden sich teilweise dichte Nebelfelder. Sonst ist die Nacht überwiegend sternenklar und es bleibt trocken. Die Temperatur sinkt unter dichteren Wolken im Norden auf -5 bis -10 Grad ab. Bei klaren Himmel sinken die Temperaturen auf Werte zwischen -13 und -20 Grad. In geschützten Lagen, Hochtälern und in Mulden kann sie auch unter -25 Grad absinken. Der Wind ist im Süden und der Mitte anfangs noch sehr böig aus Nordost unterwegs, lässt hier zum Morgen hin nach. Im Norden ist er sehr schwach aus unterschiedlichen Richtungen unterwegs.

Am Freitag gibt es im Norden einen Mix aus Sonne und Wolken. Dabei gibt es von Schleswig-Holstein bis nach Nordrhein-Westfalen im Tagesverlauf teilweise kräftigere Schneeschauer. Im Nordosten und Osten gibt es ein paar schwächere Schneeschauer. Vom Mittel- und Oberrhein bis zum Thüringer Wald und dem Bayrischen Wald ist es vielfach sonnig und trocken. Südlich der Donau lösen sich am Tag die Nebelfelder auf. Am Nachmittag sind auch hier Schneeschauer möglich. Die Temperatur erreicht im Süden frostige -15 bis -9 Grad. In der Mitte und im Osten werden -9 bis -5 Grad erreicht. Mit -4 bis -2 Grad bleibt es im Nordwesten am wärmsten. Der Wind ist im Süden und der Mitte schwach bis mäßig aus nordöstlichen Richtungen unterwegs. Im Norden schlägt er östliche Richtungen ein. An der Nordsee ist er teilweise etwas kräftiger.

Aussichten bis Samstag den 4. Februar 2012

Am Samstag sind im Nordosten Deutschlands noch ein paar Schneeschauer unterwegs. Sonst ist es leicht bewölkt und trocken. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen -9 und -4 Grad in der Nordhälfte und -14 bis -8 Grad in der Südhälfte. Der Wind ist schwach, zeitweise mäßig aus nördlichen bis nordöstlichen Richtungen unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren