AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 59  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 192  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4522484  |  Seitenaufrufe: 89046669
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 01.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 01.02. 21:00 bis 05.02.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2360)

"Wechselnd wolkig, teilweise kräftige Schneeschauer."

Es wird davor gewarnt, Eisflächen zu betreten. Es besteht Lebensgefahr! Diese sind noch nicht tragfähig. Besonders Flüsse und Bäche bürgen Gefahren, da das Wasser nur oberflächlich angefroren ist. Gemeinden und Kommunen geben Auskunft, welche Eisflächen betreten werden können.

Der Blick auf Mittwoch den 1. Februar 2012

Frostig startet auch der heutige Tag. Tiefstwerte zwischen -13 und -1 Grad waren in den Morgenstunden auf dem Plan. So sankt in den Morgenstunden das Quecksilber in den Thermometern rund um Marnitz auf -13,4 Grad ab. Am Kap Arkona war es dagegen mit -1 Grad sehr mild. Am Tag zogen über die Ostsee und die nördlichen Landkreise Wolken. Diese brachten von Rügen über Hiddensee und den Darß immer wieder Schneeschauer. Sonst blieb es sonnig und trocken. Die Temperatur pendelte sich am Tag bei -6 Grad an der Elbe und -1 Grad auf Rügen ein. Der Wind war mäßig und leicht böig aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen unterwegs und ließ zum Abend hin nach.

Die aktuelle Wetterlage

Eine Hochdruckzone erstreckt sich auch am Donnerstag von Nordosteuropa über Skandinavien und Osteuropa bis nach Großbritannien. Über dem Mittelmeerraum und dem Nordatlantik herrschen dagegen Tiefdruckgebiete. Deutschland liegt auf der südlichen Seite der Hochdruckzone. Folge ist der Transport sehr kalter Polarluft über Osteuropa nach Deutschland. Dieses Luftmasse ist ziemlich trocken, so dass die Nächte sehr kalt werden. Am Tag stellt sich an der Ostseeküste der sogenannte Lake-Effekt ein. Nordöstlich der Elbe und in Schleswig-Holstein kann es teilweise kräftigere Schneeschauer geben. Über die Alpen sickert in die Gebiete südlich der Donau etwas mildere Luft in höheren Luftschichten, so dass sich hier lokal eine Inversionswetterlage ausbreitet, in der sich Hochnebel und Nebel bilden. Sehr milde Luft wird dagegen über Irland und an der Küste Norwegens bis ins Nordpolarmeer geleitet. Auch am Freitag ändert sich an der Hochdruckwetterlage nichts Grundlegendes.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonntag den 5. Februar 2012

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In der kommenden Nacht teilt sich Mecklenburg-Vorpommern in zwei Gebiete. Entlang der Ostseeküste zeigen sich immer wieder Wolken, aus denen es vereinzelt etwas Schnee geben kann. In den südlichen Landesteilen ist es gering bewölkt oder sternenklar. Dementsprechend wird sich auch die Temperatur verhalten. Während unter den Wolken die Temperatur auf -4 bis -10 Grad zurückgeht, wird es unter sternenklarem Himmel und in windgeschützten Lagen rasch zweistellige Minustemperaturen geben. Die Tiefstwerte liegen vor allem im Binnenland zwischen -8 und -13 Grad. In windgeschützten Lagen kann es streckenweise noch kälter werden. Dazu muss verbreitet mit Glätte durch Raureif und entlang der Küste mit Schneeglätte gerechnet werden. Der Wind ist schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen unterwegs.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Donnerstag ist der Himmel zunehmend wolkig. Dabei fallen immer wieder Schneeschauer, die vor allem über dem östlichen Mecklenburg und Vorpommern auch mal kräftiger ausfallen können. Dabei kann es einige Zentimeter Neuschnee geben. Am Tag muss verbreitet mit Schneeglätte gerechnet werden. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Werte zwischen -7 Grad im Binnenland und -2 Grad an der Ostseeküste. Dabei weht ein an der Küste schwacher bis mäßiger nördlicher Wind. Im Binnenland ist er schwach und zeitweise umlaufend.
Aussichten
Aussichten

Auch bis Sonntag setzt sich das zu Schneeschauern neigende Winterwetter fort. Dabei kann es lokal begrenzt ein paar Zentimeter Neuschnee geben. Die Temperatur geht in den Nächten verbreitet in den zweistelligen Bereich. Am Tag werden kaum mehr als -5 bis -3 Grad erreicht. Der Wind ist an allen Tagen schwach bis mäßig anfangs aus nördlichen, zum Sonntag aus südlichen Richtungen unterwegs.

Hinweis: In der Nacht auf Donnerstag muss verbreitet mit Glätte gerechnet werden und es gibt verbreitet mäßigen, teilweise strengen Frost. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren