AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 67  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 556  |  Gestern: 741  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4591142  |  Seitenaufrufe: 91587040
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 01.02.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Mittwoch den 1. Februar 2012

Sonnig und trocken, im Süden noch etwas Schnee, im Norden einsetzender Lake-Effekt.

Auch am Mittwoch beherrscht eine ausgeprägte Hochdruckzone über Nordeuropa, Skandinavien, Osteuropa und Mitteleuropa das Wetter in Deutschland. Es sorgt für die Zufuhr sehr kalter, trockener Festlandsluft. Im Norden Deutschlands kann es am Nachmittag den sogenannten Lake-Effekt geben. Dabei bilden sich über der Ostsee Schauerwolken, die über den küstennahen Regionen Schneeschauer bringen. Ursprünglich kommt der Begriff lake-effect aus dem nordamerikanischen Raum. Über den großen Seen bildeten sich immer wieder Schauerwolken, die in den Uferregionen Regen und Schnee brachten. Nach und nach wurde auch in Deutschland der Lake-Effekt eingeführt. Am Donnerstag könnte sich der Lake-Effekt noch weiter verstärken. Der Wind dreht im Norden Deutschlands auf nordöstliche Richtungen. Damit können Schneeschauer auch weiter bis ins Landesinnere ziehen. Betroffen wären die Gebiete von Mecklenburg-Vorpommern, dem Norden Niedersachsens, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Es gibt über Europa auch eine milde Seite. Tiefdruckgebiete über dem Nordatlantik und westlich Islands bringen hier sehr milde Luftmassen über Irland bis nach Südgrönland.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 01.02.2012.

In den Abend- und Nachtstunden ist der Himmel über weiten Teilen Deutschlands sternenklar oder gering bewölkt. In einigen Mittelgebirgslagen und am Alpenrand kann sich Hochnebel ausbreiten. In einem schmalen Streifen von Freiburg bis nach Ulm und in den Gebieten südlich dieser Linie kann es noch ein paar Schneeschauer geben. Bis zum Sonnenaufgang geht die Temperatur auf Werte zwischen -1 und -4 Grad entlang der Küsten von Nord- und Ostsee zurück. Sonst sinkt die Temperatur der Luft auf Werte zwischen -6 und -15 Grad ab. In Muldenlagen und Hochtälern kann es mit -16 bis -25 Grad noch deutlich kälter werden. Der Wind ist im Norden mäßig und stark böig aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen unterwegs. Sonst ist er schwach bis mäßig aus Nordost unterwegs. Verbreitet muss mit Reifglätte gerechnet werden.

Am Mittwoch zeigt sich in weiten Teilen Deutschlands die Sonne von einem wolkenlosen oder gering bewölkten Himmel. Ein paar dichtere Hochnebelfelder können sich südlich der Donau und in den Mittelgebirgen halten. Im Norden setzt mittags und nachmittags der Lake-Effekt ein. Hier kommen von der Ostsee her ein paar Schneeschauer nach Schleswig-Holstein und an die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern gezogen. Die Temperatur steigt am Nachmittag in den Mittelgebirgen auf Werte zwischen -12 und -8 Grad. Sonst werden -9 bis -5 Grad erreicht. An den Küsten von Nord- und Ostsee wird es mit -2 bis 0 Grad noch etwas milder. Verbreitet ist der Wind mäßig und stark böig aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen unterwegs.

Aussichten bis Donnerstag den 2. Februar 2012

Dreigeteilt zeigt sich das Wetter am Donnerstag. Südlich der Donau können sich teilweise hochnebelartige Wolkenfelder halten. Aus diesen fällt gelegentlich etwas Schneegriesel. In der Mitte zeigt sich die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und es bleibt trocken. Zwischen der Nordseeküste, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, sowie Nordbrandenburg gibt es immer wieder Schneeschauer, die lokal auch kräftiger ausfallen können. Die Temperatur erreicht am Nachmittag -7 bis -2 Grad im Norden und -14 bis -6 Grad in der Mitte und im Süden Deutschlands. Der Wind ist in der Mitte und im Süden schwach bis mäßig aus aus Nordost unterwegs. Im Norden ist er schwach, zeitweise mäßig aus West bis Nord unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren