AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 271  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2837  |  Gestern: 3106  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4506634  |  Seitenaufrufe: 88577653
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 29.01.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 29.01. 22:00 bis 02.02.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2357)

"Leicht bis locker bewölkt und frostig."

Es wird davor gewarnt, Eisflächen zu betreten. Es besteht Lebensgefahr! Diese sind noch nicht tragfähig. Besonders Flüsse und Bäche bürgen Gefahren, da das Wasser nur oberflächlich angefroren ist. Gemeinden und Kommunen geben Auskunft, welche Eisflächen betreten werden können.

Der Blick auf Sonntag den 29. Januar 2012

Frostig startete auch der Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern. Die tiefsten Temperaturen wurden mit -7,5 Grad Celsius in Penkun und Grambow-Schwennenz gemessen. In der vergangenen Nacht gab es dann auch den lang ersehnten Schnee. Vor allem Mecklenburg und das westliche Vorpommern bekamen eine geschlossene Schneedecke zwischen 3 und 5 Zentimetern. Am Tag lockerte von Osten her die Wolkendecke zeitweise auf. Die Sonne zeigte sich. Letzte Schneeschauer zogen am Vormittag nach Nordwesten und Westen ab. Am Nachmittag blieb es trocken. Der Wind lebte zum Nachmittag und Abend merklich auf und kam am Nachmittag mit ein paar frischen Böen aus östlichen Richtungen. Dabei wurden Temperaturen zwischen -2 und -5 Grad erreicht.

Die aktuelle Wetterlage

Eine stabile Hochdruckwetterlage baut sich über Europa am Montag auf. Sie erstreckt sich von Nordosteuropa über Skandinavien und Mitteleuropa bis zur Iberischen Halbinsel und auf den Nordatlantik. Dabei liegt Deutschland in der Zufuhr sehr kalter kontinentaler Festlandsluft. Diese ist recht trocken, so dass sich kaum noch Niederschläge bilden können. Einzige Ausnahme bildet ein kleines Höhentief, das von der Nordsee nach Frankreich zieht. Es bringt vor allem westlich des Rheins und in Baden-Württemberg am Montag noch Schnee. Über die Alpen und den Schwarzwald gelangt in höheren Luftschichten etwas mildere Luft in den Süden Deutschlands. Hier kann sich aufgrund einer Temperaturumkehr mit der Höhe (Inversion) teilweise dichter Nebel und Hochnebel ausbreiten. Ab Dienstag fließt auch in die südlichen und westlichen Teile Deutschlands die kalte und trockene Festlandsluft ein, so dass es vielfach sonnig oder nur leicht bewölkt wird. Das Höhentief löst sich bereits in der Nacht auf Dienstag auf.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Donnerstag den 2. Februar 2012

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In der kommenden Nacht ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern wechselnd wolkig, wobei des öfteren die Sterne zum Vorschein kommen. Die Temperatur geht bis zum Sonnenaufgang auf erfrischende -3 Grad an Rügens Ostküste und -9 Grad im Landesinneren zurück. In windgeschützten Lagen kann die Temperatur stellenweise bis auf -12 Grad zurückgehen. Der Wind ist mäßig zeitweise frisch und stark böig aus östlichen Richtungen unterwegs. Es muss verbreitet mit Glätte durch Schnee und Raureif gerechnet werden. Vor allem an Feldern und auf freien Flächen kann es leichte Schneeverwehungen geben.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Montag zeigt sich in Mecklenburg-Vorpommern die Sonne von einem leicht bis locker bewölkten Himmel und es bleibt trocken. Bei einem weiterhin stark böigen östlichen Wind werden am Nachmittag Höchstwerte zwischen -5 und -1 Grad erreicht. Vor allem an freien Flächen und an Feldern muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden. Weiterhin besteht Glättegefahr.
Aussichten
Aussichten

Dienstag und Mittwoch setzt sich das freundliche, sonnige und trockene Wetter fort. Vor allem in den Nächten sinkt die Temperatur in den zweistelligen Minusbereich. Am Tag werden Höchstwerte zwischen -6 und -2 Grad erreicht. Der Wind ist noch mäßig bis frisch und stark böig aus östlichen Richtungen unterwegs. Am Donnerstag könnte mit einsetzendem Läke-Effekt vor allem in küstennahen Regionen immer wieder Schnee fallen. Im südlichen Binnenland bleibt es voraussichtlich trocken und sonnig. In den Nächten setzt sich der mäßige Frost fort. Am Tag steigt die Temperatur nur noch selten über -5 Grad Celsius. Der Wind ist nur noch schwach aus teilweise unterschiedlichen Richtungen unterwegs.

Hinweis: In der Nacht auf Montag muss verbreitet mit Schneeglätte gerechnet werden und es gibt verbreitet leichten bis mäßigen Frost. Verbreitet muss mit Reifglätte gerechnet werden. Aufgrund des teilweise böigen Ostwindes muss mit Schneefegen und Schneeverwehungen gerechnet werden. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren