AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 226  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1673  |  Gestern: 3826  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4498998  |  Seitenaufrufe: 88404357
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 21.01.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 21.01. 20:00 bis 25.01.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2349)

"Stark bewölkt, vormittags etwas Sonne, nachmittags Regen und Schnee."

Der Blick auf Samstag den 21. Januar 2012

Am heutigen Tag gab es ein kräftiges Durcheinander beim Wetter, besonders bei den Niederschlägen. Während am Morgen noch ein paar Regenschauer über Nordvorpommern und Rügen nach Osten zogen, war der Himmel über dem restlichen Land schon stark bewölkt. Am Vormittag erreichte die Warmfront des Tiefs über der Nordsee den Westen des Landes und breitete sich rasch nach Osten aus. Anfangs fielen ein paar Regentropfen. Später mischten sich immer mehr Schneeflocken unter den Regen. Zeitweise fiel auch mal reiner Schnee. Am Nachmittag ging der Schnee und Schneeregen wieder in Regen über. Bei einem vorübergehend auf Süd drehenden und deutlich auffrischenden Wind wurden Temperaturen zwischen 2 Grad im Südosten des Landes und 5 Grad in Nordwestmecklenburg erreicht.

Die aktuelle Wetterlage

Die Warmfront eines Tiefs über der Nordsee hat am Samstag Deutschland überquert und brachte im Osten und Süden anfangs Schnee, der in Regen überging. Das Tief verlagert sich in der Nacht auf Sonntag über Dänemark und die Ostsee weiter zur polnischen Ostseeküste. Während in den Süden Deutschlands noch mildere Luftmassen vom Nordatlantik gelenkt werden, hier besteht weiterhin eine westliche bis nordwestliche Höhenströmung, gelangt in den Mittags- und Nachmittagsstunden wieder kältere Luft aus dem Polargebiet nach Nord- und Ostdeutschland. Die Fronten eines neuen Tiefs über der nördlichen Nordsee sorgen am Nachmittag und Abend für neue Niederschläge im Nordwesten und Norden Deutschlands, die mit einfließender Kaltluft Richtung dänische Grenze und Ostsee zunehmend mit Schnee vermischt sein können. Am Montag breitet sich ein Hoch mit Zentrum bei den Azoren nach Mitteleuropa aus. Dabei entsteht eine Hochdruckbrücke, die das Hoch über den Azoren mit einem Hoch über Nordosteuropa verbindet. Die Hochdruckbrücke liegt dann direkt über Deutschland. An deren Ostseite gelangt sehr kalte Polarluft nach Polen, während über Frankreich weiterhin sehr milde Luftmassen dominieren.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Mittwoch den 25. Januar 2012

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In der kommenden Nacht ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern weiterhin stark bewölkt. Nur selten zeigen sich die Sterne, dafür kann es immer wieder Schauer geben, die auch mal kräftiger ausfallen. Bei einem weiterhin kräftigen westlichen Wind geht die Temperatur bis zum Morgen auf 4 Grad im Küstenbereich und 1 Grad im Binnenland zurück.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Sonntagvormittag kann sich stellenweise kurzzeitig die Sonne zeigen. Es ziehen aber weitere Schauer über Mecklenburg-Vorpommern. In den Mittags- und Nachmittagsstunden verdichten sich die Wolken von Westen her wieder und bringen Regen, der lokal auch mal kräftiger ausfallen kann. Am Abend kann sich auch die eine oder andere Schneeflocke mit unter den Regen mischen. Die Temperatur erreicht am Tag Werte um 4 Grad. Dabei weht ein mäßiger anfangs noch böiger West- bis Nordwestwind.
Aussichten
Aussichten

Wetterberuhigung heißt es ab Montag. Zwar halten sich am Montag noch dichtere Wolken, die entlang der Elbe Schnee und Schneeregen bringen, sonst kann sich auch mal die Sonne zeigen. Nach frostigen -3 Grad am Montagmorgen steigt die Temperatur am Nachmittag auf Werte um 2 Grad an. Ab Dienstag zeigt sich nach der Auflösung lokaler Frühnebelfelder vielfach die Sonne. Es gibt nur wenige Wolken und es bleibt trocken. In den Nächten wird es mit Tiefstwerten um -7 Grad frostig. Am Tag liegen die Werte leicht über Null Grad. Der Wind kommt am Montag aus Nordwest, dreht am Dienstag auf Nord und schlägt zum Mittwoch südöstliche Richtungen ein. Er ist allgemein schwach, zeitweise mäßig unterwegs.

Hinweis: In der kommenden Nacht Glätte durch überfrierende Nässe. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren