AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 212  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 856  |  Gestern: 3830  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4490612  |  Seitenaufrufe: 88251005
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 12.01.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 12.01. 21:00 bis 16.01.2012 18:00 Uhr (Nr.: 2340)

"Wechselnd wolkig, vormittags noch einzelne Schauer und kühler"

Der Blick auf Donnerstag den 12. Januar 2012

Sturm, Regen, Sonne und dichte Wolken, all das brachte der heutige Donnerstag an Wetter mit sich. Im Tagesverlauf überquerte eine Kaltfront Mecklenburg-Vorpommern von Nord nach Süd und brachte Regen und Sturmböen. An der Küste und teilweise auch im küstennahen Binnenland wurden bis zu 90 Kilometer pro Stunde erreicht. An der Küste und auf der Ostsee gab es orkanartige Böen, allen voran der Hiddensee Dornbusch mit 115 Kilometern pro Stunde. Die morgendlichen milden 9 Grad wurden am Tag durch kühlere 5 bis 7 Grad abgelöst. Der Wind kam aus Südwest und drehte im Tagesverlauf allmählich auf West bis Nordwest.

Die aktuelle Wetterlage

Die Kaltfront eines Tiefs mit Kern über Skandinavien hat Deutschland im Tagesverlauf erreicht und ist bereits bis in die Mitte Deutschlands vorangekommen. Auf der Rückseite des eben erwähnten Tiefs fließt deutlich kältere Luft nach Deutschland. Sie kommt auf direktem Weg aus dem Polargebiet. Bis Freitag verlagert sich das Tief weiter ins Baltikum. Über dem Ärmelkanal liegt zeitgleich ein kräftiges Hochdruckgebiet, dessen Einfluss am Wochenende auf Deutschland zunimmt. Damit wird vorübergehend etwas trockenere Luft nach Deutschland geführt, so dass die Sonne häufiger zum Vorschein kommt. Auch der Wind lässt mit zunehmenden Hochdruckeinfluss deutlich nach. Am Freitag wird er vor allem im Norden und Osten Deutschlands noch kräftig sein. Auf der Nord- und Ostsee gibt es noch Sturmböen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 16. Januar 2012

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In der Nacht auf Freitag lässt die Schauertätigkeit nach. Oftmals zeigen sich die Sterne von einem leicht bewölkten Himmel. Entlang der Küste gibt es noch einzelne Regen- oder Graupelschauer, im Binnenland zunehmend Schneeschauer. Die Temperatur geht bis zum Sonnenaufgang auf Werte zwischen 4 Grad im Küstenbereich und 1 Grad im Binnenland zurück. In geschützten Lagen kann es leichten Bodenfrost geben. Glätte durch überfrierende Nässe und Schneeschauer sind dabei möglich. Der Wind ist auch weiterhin frisch bis stark aus West bis Nordwest unterwegs. Dabei gibt es verbreitet noch stürmische Böen, an der Mecklenburger Küste auch Sturmböen, über der Vorpommerschen Ostseeküste auch schwere Sturmböen.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Freitag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken. Dabei sind am Vormittag noch einzelne Schauer, die mit Schnee und Graupel vermischt sind, unterwegs. Einzelne Schauer können auch in Begleitung von Blitz und Donner auftreten. Am Nachmittag bleibt es weitestgehend trocken. Auf 4 bis 5 Grad steigt die Temperatur am Nachmittag. Der Wind ist mäßig bis frisch aus Nordwest unterwegs und erreicht in Böen Sturmstärke an der Küste und stürmische Böen im Binnenland.
Aussichten
Aussichten

Am Samstag und Sonntag setzt sich freundlicheres Wetter durch. Die Sonne zeigt sich häufig von einem leicht bis locker bewölkten Himmel und es bleibt trocken. Am Montag könnte es dann schon wieder vorbei sein mit der Sonne. Aus dichteren Wolken gibt es etwas Niesel- oder Sprühregen. Am Tag werden 4 bis 5 Grad erreicht. In den Nächten gibt es verbreitet Bodenfrost. Der Wind ist vor allem am Samstag noch recht kräftig aus Nordwest unterwegs. Sonntag und Montag dreht er auf westliche Richtungen und lässt spürbar nach.

Hinweis: In der kommenden Nacht und am Freitag verbreitet Sturmböen, an der Küste und in freien Lagen auch schwere Sturmböen der Stärke 10. Zum Nachmittag lässt der Wind langsam nach. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Tags: Wettervorhersage, Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern, Wetterbericht, Wetterbericht Mecklenburg-Vorpommern, Wetterschau MV, Doberan, Demmin, Güstrow, Hansestadt Greifswald, Hansestadt Rostock, Hansestadt Stralsund, Hansestadt Wismar, Ludwigslust, Müritz, Neubrandenburg, Rügen, Uecker-Randow, Mecklenburger Bucht, Fischland Darß, Hiddensee, Usedom, Schweriner See, Tollensesee, Greifswalder Bodden, Oderhaff, Warnemünde, Landkreis Rostock, Ludwigslust-Parchim, Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte
Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren