Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 215  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1745  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4363648  |  Seitenaufrufe: 84052885
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2012 >> Wettervorhersage Deutschland 10.01.2012
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Dienstag den 10. Januar 2012

Zeitweise Sonne, vereinzelt Hochnebel, im Süden noch ein paar Regentropfen.

Ein kleines Tief zieht im Laufe der Nacht auf Dienstag über die Ostsee nach Polen, wo es sich am Dienstag auflösen wird. Ein Hoch mit Zentrum über Bretagne breitet sich am Tag über Deutschland aus und sorgt für ruhiges Winterwetter. Da sehr feuchte und milde Luftmassen vom Nordatlantik nach Deutschland gelangen, kann sich in der wieder windschwachen Wetterlage teilweise dichter Nebel und zäher Hochnebel bilden.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 9. Januar 2012.

In den Abendstunden ist es vielfach noch stark bewölkt und immer wieder kommt es zu leichtem Regen oder Nieselregen, der langsam nach Osten und Süden abzieht. Nach Mitternacht setzen sich von Nordwesten her größere Wolkenlücken durch, die bis zum Morgen eine Linie Münsterland – Berlin erreichen. Nördlich dieser Linie zeigen sich immer wieder der Mond und die Sterne. Südlich dieser Linie bleibt es noch stark bewölkt mit Nieselregen. Richtung Alpen, Erzgebirge und Bayrischer Wald fällt Regen, der in höheren Lagen auch in Schnee übergeht. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf 5 bis 2 Grad ab. Südlich der Donau sinkt die Temperatur stellenweise unter 0 Grad. Hier besteht Glättegefahr. Der Wind kommt aus West bis Nordwest und ist zeitweise böig unterwegs.

Am Dienstagvormittag zieht letzter Regen über die Oder und den Main ab. Am Alpenrand kann bis zum frühen Nachmittag noch etwas Regen fallen. In höheren Lagen fällt noch etwas Schnee. Im übrigen Vorhersagegebiet ist der Himmel wechselnd, teils auch stärker bewölkt und es bleibt trocken. Lokal können sich Nebel und Hochnebel ausbreiten, dies vor allem im Rheinland und im Südwesten Deutschlands. Auf 4 Grad an der Oder und bis zu 8 Grad am Niederrhein und der Ems steigt die Temperatur. Südlich des Mains bleibt es mit Werten zwischen 0 und 4 Grad etwas kühler. Der anfangs noch leicht böige Wind lässt im Tagesverlauf nach. Er kommt aus West bis Nordwest.

Aussichten bis Mittwoch den 11. Januar 2012

Am Mittwoch halten sich nördlich des Mains teilweise dichte und hochnebelartige Wolkenfelder, aus denen immer wieder etwas Niesel- oder Sprühregen fallen kann. Südlich des Mains ist es vielfach wolkig und trocken. Vereinzelt halten sich auch hier Nebelfelder. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 4 bis 8, am Niederrhein bis zu 9 Grad. Der Wind ist schwach, im Norden mäßig und leicht böig aus überwiegend westlichen Richtungen unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:19

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren