Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 220  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2023  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4360024  |  Seitenaufrufe: 83972727
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 21.12.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Mittwoch den 21. Dezember 2011

Im Süden Schnee, im Osten abziehender Schnee und Regen, von Westen her langsam Milderung.

Am Mittwoch bestimmen zwei Tiefdruckgebiete das Wetter in Deutschland. Eines zieht in der Nacht auf Mittwoch über Norddeutschland nach Polen und sorgt für Schauerwetter. Ein weiteres liegt über Dänemark. Beide zusammen bringen polare Kaltluft über Deutschland bis zum Balkan. Ein weiteres Tief über Norditalien bringt in den Alpen Schnee. Am Nachmittag streckt sich ein Keil eines Azorenhochs bis nach Süddeutschland aus. Zeitgleich wird mildere Luft vom Nordatlantik nach Mitteleuropa gelenkt, die am Donnerstag zusammen mit einer Warmfront eines Tiefs bei Island Deutschland erfasst.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 21. Dezember 2011.

In der kommenden Nacht ziehen vor allem über den Nordosten Deutschlands Schauer, die teils als Regen, teils als Schnee fallen. Zum Morgen kann es im Berufsverkehr Behinderungen durch Glätte geben. Im Nordwesten ist es wechselnd wolkig und es gibt nur selten Schauer. In der Mitte und im Süden halten sich ebenfalls dichtere Wolken, aus denen es immer wieder Schneeschauer gibt. In Sachsen-Anhalt und Brandenburg kann es auch Schneeregen geben. Vor allem am Bayrischen Wald und den Alpen kann es durch Stauung der Wolken zu länger anhaltenden und kräftigen Schneefall kommen. Bis zum Morgen geht die Temperatur auf 5 Grad an der Nordseeküste und 0 Grad an der Oder und Neiße zurück. Im Bayrischen Wald und am Alpenrand sinkt sie bis auf -3 Grad ab. Der Wind ist im Osten schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen unterwegs und dreht zum Morgen auf West bis Nordwest. Im Rest Deutschlands ist er mäßig, an der Nordsee teils frisch aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen.

Am Vormittag zieht letzter Schnee langsam über die Oder und die Neiße nach Osten ab. Vereinzelt kann auch Regen unter dem Schnee sein. In der Mitte und im Süden ist es meist stark bewölkt mit gelegentlichen Schneefällen. Mittags und nachmittags setzt sich von Westen her langsam mildere Luft durch die den Schnee vom Saarland bis zum Rheinland in tieferen Lagen in Regen übergehen lässt. Südlich des Mains und am Erzgebirgsrand bleibt es bis zum Abend bei leichten Schneefällen. Am Alpenrand kann er auch mal kräftiger ausfallen. Bis zum Nachmittag werden Höchstwerte zwischen 0 und +7 Grad erreicht, wobei die höchsten Werte an der Nordseeküste gemessen werden. Nur am Alpenrand und im Bayrischen Wald bleibt es leicht frostig. Der Wind ist schwach bis mäßig, anfangs noch leicht böig aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen unterwegs.

Aussichten bis Donnerstag den 22. Dezember 2011, Winteranfang

Zum astronomischen Winteranfang am Donnerstag nimmt der Winter in weiten Teilen Deutschlands eine Auszeit. Die oben angesprochene Warmfront erfasst Deutschland und bringt verbreitet Niesel- oder Sprühregen. Vom Rheinland bis an die Alpen kann es auch mal kräftiger regnen. Bis zum späten Nachmittag kann es in den Höhenlagen der bayrischen Alpen noch Schneefälle geben. Die Temperatur erreicht 0 Grad in Ostbayern und 9 Grad im Emsland. Der Wind ist meist mäßig aus Südwest bis West unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren