AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 192  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 3724  |  Gestern: 3822  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4522179  |  Seitenaufrufe: 89034944
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 19.12.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 19. Dezember 2011

Im Süden Schnee, sonst Schneeschauer, im Nordwesten auch Regen und Graupel.

Tief „Joachim“ bescherte Deutschland am Wochenende einen kleinen Hauch von Winter. Es liegt mit seinem Kern über der nördlichen Ostsee und lenkt auch weiterhin polare Kaltluft nach Deutschland. Ein Hochdruckkeil eines Hochs mit Zentrum über den Azoren sorgt am Montag im Süden Deutschlands für ruhiges Wetter. Hier kann es allerdings bedingt durch ein Tief über dem Balkan noch etwas Neuschnee geben. Von Joachim werden nochmals leichte Schneefälle nach Mitteldeutschland geschickt. Der Norden bleibt unter leichtem Schauerwetter, wobei die aus Nordwesten herangeführte Luft für Regen- und Graupelschauer sorgt. Am Abend erreicht die Warmfront eines Tiefs nordwestlich Islands den Westen Deutschlands mit dichten Wolken.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 19. Dezember 2011.

In der kommenden Nacht ist der Himmel südlich der Donau dichter bewölkt und zeitweise kommt es hier zu leichten bis mäßigen Schneefällen. Sonst ist der Himmel über Deutschland wechselnd wolkig und es gibt weitere Schneeschauer. An der Nordsee sind auch Regenschauer und Graupelschauer möglich. Die Temperatur geht bis zum Morgen auf 3 bis 0 Grad entlang der Küsten von Nord- und Ostsee sowie im Emsland zurück. Im Rest Deutschlands wird es mit -1 bis -6 Grad frostig. Im Süden kann es über Schneeflächen noch kälter werden. Es besteht überall Glättegefahr durch überfrierende Nässe und Neuschnee. Der Wind ist im Süden schwach, sonst mäßig und an der Ostsee teilweise stark böig aus Südwest bis West unterwegs.

Am Montag ist es weiterhin wechselnd wolkig und es gibt weitere Schauer, die zumeist als Schnee niedergehen. Nur im Bereich der Nordsee kann neben etwas Schnee auch Regen und Graupel dabei sein. In der Mitte gibt es einen Streifen vom Weserbergland über den Harz bis zum Thüringer Wald, wo es mal etwas kräftiger schneien kann. Am Tag werden auch über den Schwarzwald ein paar dichtere Wolken nach Baden-Württemberg ziehen, die etwas Schnee im Gepäck haben. Im Osten ist es wechselnd wolkig mit ein paar Schnee- und Graupelschauern. Die Temperatur erreicht im Süden -3 bis +1 Grad. Sonst werden +2 bis +4 Grad erreicht. An der Nord- und Ostseeküste steigt das Quecksilber auf 5 bis 7 Grad. Der Wind ist mäßig aus Südwest bis West unterwegs und erreicht an der Ostseeküste noch einzelne stürmische Böen.

Aussichten bis Dienstag den 20. Dezember 2011

Am Dienstag überquert eine Warmfront Deutschland. Diese erreicht bis zum Mittag etwa eine Linie Rügen – Erfurt – München. Dabei fällt Schnee, der besonders in Baden-Württemberg recht ergiebig sein kann. Von Schleswig-Holstein bis ins südliche Rheinland geht der Schnee bereits am Vormittag in Regen über. Am Nachmittag kommt die Warmfront auch bis an die Oder und den Bayrischen Wald voran. Zwischen Vorpommern, Sachsen, Thüringen und den Alpen fällt dabei Schnee. Dieser ist teilweise sehr kräftig. Von Mecklenburg bis zum Saarland geht der Schnee rasch in Regen über. Nur in den höheren Lagen von Eifel, Westerwald und Taunus kann es auch am Nachmittag wieder Schneefälle geben. An der Nordsee lockert in den Nachmittagsstunden die Wolkendecke wieder auf. Die Temperatur erreicht am Nachmittag -2 bis +2 Grad. Im Nordwesten werden teilweise 6 Grad über Null erreicht. Der Wind dreht von Süd auf West, an der Nordsee auch auf Nordwest. Er ist im Süden und der Mitte meist mäßig, im Norden auch frisch bis stark mit einzelnen Sturmböen an der Nordseeküste.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18


Ihre Stadt ist noch nicht dabei? Dann setzen sie sich mit uns in Verbindung.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren