Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 225  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 3629  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4361630  |  Seitenaufrufe: 84008161
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 08.12.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 08.12. 21:00 bis 12.12.2011 18:00 Uhr (Nr.: 2306)

"Leicht bis locker bewölkt und einzelne Schauer. Am Tag verbreitet schwere Sturmböen."

Der Blick auf Donnerstag den 8. Dezember 2011

Etwas länger als gestern Abend noch gedacht, ließ der Regen auf sich warten. Dafür zeigte sich bis in den Nachmittag hinein die Sonne, bevor der Regen mit Sturmböen aus Westen kam. Die Temperatur stieg auf milde 4 bis 7 Grad an. Der Wind war mäßig bis frisch, am Abend mit ersten Sturmböen aus Südwest unterwegs.

Die aktuelle Wetterlage

Tief „Günter“ verlagert sich in der Nacht auf Freitag unter Verstärkung von Schottland nach Südnorwegen, wo er in den Morgenstunden ankommen wird. Seine Warmfront überquert den Norden Deutschlands bereits in der Nacht. Sie erreicht in den Morgenstunden den Süden und verlagert sich bis zum Nachmittag zwischen Main und Donau. Im Norden wird sich die Kaltfront mit Schauern und Gewittern durchsetzen. Dazu wird der Wind schon in der Nacht an der Nordsee mit Sturmböen aus West kommen und kann an der Nordsee für eine Sturmflut sorgen. Am Freitag zieht „Günter“ weiter zur nördlichen Ostsee. Dabei schwächt er sich nur langsam ab. Auf seiner Rückseite fließt polare Kaltluft über die Nordsee nach Deutschland. Folge ist eine fallende Schneefallgrenze, die bereits in den Nachmittagsstunden in den nördlichen Mittelgebirgen für in Lagen über 400 Meter für Schnee sorgt. In der Nacht auf Sonnabend wird sie auch im Bayrischen Wald absinken. Hier fällt am Sonnabend bis in Lagen um 400 Meter Schnee. Im Norden werden teilweise kräftige Schneeschauer fallen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Montag den 12. Dezember 2011

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In den Abendstunden zieht der kräftigste Regen nach Vorpommern. Über Mecklenburg fällt nur noch gelegentlich Regen. Nach Mitternacht wird die Wolkendecke von Westen her auflockern. Es sind dann noch ein paar Schauer unterwegs. Am längsten hält sich der Regen im Südosten des Landes. Bis zum Morgen geht die Temperatur auf 4 bis 3 Grad zurück. Der Wind frischt im Laufe des Abends weiter auf und erreicht dabei Sturmböen. Nach Mitternacht kann es verbreitet schwere Sturmböen geben. Vereinzelt muss mit Astbruch gerechnet werden.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Freitag ist es meist leicht bis locker bewölkt und nur selten treten Schauer auf, dies vor allem im Westen des Landes. Die Temperatur steigt auf 4 bis 6 Grad an. Der Wind wird seinen Höhepunkt vom späten Vormittag bis zum frühen Nachmittag erreichen. Dabei sind verbreitet schwere Sturmböen der Stärke 10 unterwegs. An der Küste und auf der freien Ostsee kann es auch einzelne Orkanböen geben. Zum Abend lässt der Wind allmählich nach.
Aussichten
Aussichten

Schon in der Nacht auf Sonnabend und am Sonnabend können in der einfließenden Kaltluft Schneeschauer auftreten. Am Tag gibt es einen Mix aus Sonne, Wolken und Schneeschauern, die entlang der Küste mit etwas Regen vermischt sind. Die Temperatur erreicht 3 Grad am Nachmittag. Der Wind kommt mit Sturmböen aus westlichen Richtungen. Am Sonntag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken und nur ganz vereinzelten Schauern. Die Temperatur liegt weiterhin bei 3 Grad. Dabei weht ein mäßiger in Böen auch frischer bis starker Wind aus West bis Südwest. Am Montag starten wir mir freundlichem Wetter in den Tag. Am Nachmittag erreicht ein neues Regengebiet Mecklenburg-Vorpommern. Die Temperatur liegt bei Höchstwerten um 4 Grad. Der Wind ist weiterhin frisch bis stark aus Südwest.

Hinweis: In der Nacht und am Freitag verbreitet schwere Sturmböen, an der Küste auch orkanartige Böen und OrkanböenDabei muss mit Astbruch und herabfallenden Gegenständen gerechnet werden. Der Höhepunkt des Sturms wird um die Mittagszeit und am frühen Nachmittag erreicht. Eine Entspannung der Lage wird in den Abendstunden eintreten. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren