AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 201  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 954  |  Gestern: 3837  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4523246  |  Seitenaufrufe: 89064902
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 06.12.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 06.12. 20:00 bis 10.12.2011 18:00 Uhr (Nr.: 2304)

"Von Westen Regen, der anfangs mit Schnee vermischt ist. Im Binnenland Sturmböen."

Der Blick auf Dienstag den 6. Dezember 2011

Dichte Wolken hielten sich heute über Mecklenburg-Vorpommern und brachten am Nachmittag Niesel- und Sprühregen. Die Sonne machte sich rar. Bei einem mäßigen, teilweise auch böigen West bis Südwestwind stieg die Temperatur auf 3 bis 5 Grad an.

Die aktuelle Wetterlage

Stürmische und nasse Zeiten stehen Deutschland bevor. Tief „Ekkehard“ verlagert sich am Mittwoch von Schottland auf die Nordsee. „Ekkehard“ hat es ziemlich eilig. Er verlagert sich über Dänemark über die Ostsee zwischen Dänemark und Deutschland nach Polen. Dabei führt er in der Höhe kühlere Luftmassen aus dem Polargebiet bis nach Tschechien und zur Slowakei. Da sich das Tief dicht an der Ostseeküste vorbei mogelt, wird der Wind an der Ostsee eher schwach sein. Das Hauptsturmfeld wird eher die Nordseeküste, die norddeutsche Tiefebene und die Mittelgebirgslagen erfassen. Durch die anfänglich herein strömende Kaltluft wird anfangs Schnee fallen. Kurzzeitig macht sich mildere Luft bemerkbar, in der Schneefälle rasch in Regen übergehen, bevor am Abend erneut Kaltluft zum Greifen kommt, in der die Schneefallgrenze vor allem in den Mittelgebirgen wieder absinken wird.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonnabend den 10. Dezember 2011

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In der ersten Nachthälfte ist der Himmel über Mecklenburg-Vorpommern meist stark bewölkt und gelegentlich kommt es noch zu Regen oder Schneeregen. Dabei muss mit Glätte durch überfrierende Nässe und Rutschgefahr durch Schneematsch gerechnet werden, da in der zweiten Nachthälfte die Wolkendecke auflockert und die Temperatur auf Werte zwischen 2 Grad an der Küste und minus 1 Grad im Binnenland zurückgeht. Der Wind ist mäßig und stark böig aus westlichen Richtungen unterwegs.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Mittwochvormittag zeigt sich zeitweise noch die Sonne. Im weiteren Verlauf ziehen dichte Wolken mit Regen im Gepäck aus Westen über Mecklenburg-Vorpommern hinweg. Anfangs kann sich unter den Regen auch noch Schnee mischen. Am Abend dürfte es aber im gesamten Land regnen. Mit 2 bis 4 Grad bleibt es nasskalt. Der Wind wird morgen eine interessante Mischung parat halten. Während er im Binnenland mit Sturmböen aus südlichen bis südwestlichen Richtungen kommt, ist er entlang der Küste schwach bis mäßig unterwegs und frischt erst am Abend auf. Grund ist die Zugbahn des Tiefs. Es verlagert sich nur knapp an der Ostseeküste nach Osten. Damit kommt Mecklenburg-Vorpommern dem Tiefdruckkern sehr nah und der Wind ist nur schwach bis mäßig unterwegs.
Aussichten
Aussichten

Am Donnerstag gerät Mecklenburg-Vorpommern unter leichten Zwischenhocheinfluss. In der Nacht bilden sich teilweise dichte Nebelfelder, die sich am Tag nur zögernd auflösen. Am Nachmittag kommt aus Westen die nächste Warmfront mit Regen. Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 4 Grad an. Der Wind ist mäßig und leicht böig aus Südwest unterwegs. Stürmisch und nasskalt wird sich der Freitag präsentieren. Eine Mischung aus Regen und Schnee fällt am Tag, wobei an der Küste eher der Regen überwiegen wird. Die Sonne zeigt sich so gut wie gar nicht. Dafür sorgt der Wind für Bewegung in der Atmosphäre. Er kommt frisch bis stark, zum Nachmittag stürmisch aus Südwest. Dabei sind in den Nachmittagsstunden verbreitet schwere Sturmböen und orkanartige Böen möglich. In freien Lagen und auf der Ostsee kann es auch Orkanböen geben. Am Sonnabend beruhigt sich der Wind nur sehr langsam und kommt weiterhin mit schweren Sturmböen aus westlichen Richtungen. Es bleibt stark bewölkt mit Schnee und Regen. Schnee fällt dabei eher im südlichen Binnenland. Die Temperatur liegt bei 4 Grad am Nachmittag. Nachts besteht nur eine geringe Luftfrostgefahr.

Hinweis: In der Nacht und am Mittwoch verbreitet Glätte durch überfrierende Nässe. Am Mittwoch besonders im Binnenland Sturmböen. Es bleibt in Verbindung mit Schnee weiterhin glatt. Es besteht durch Nässe und Laub Rutschgefahr auf den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren