Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 220  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 639  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4362542  |  Seitenaufrufe: 84028089
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 05.12.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 5. Dezember 2011

Im Norden weitere Schauer und Gewitter, in den Mittelgebirgen erste Schneeschauer, im Süden anfangs Regen, später Schnee.

Unser Sturmtief „Bob“ liegt auch am Montag vor der Küste Norwegens und lässt dabei polare Kaltluft nach Mittel- und Osteuropa vorstoßen. Ein neues Tief bildet sich im Laufe des Montags südwestlich „Bobs“ und verlagert sich zum Dienstag auf die Nordsee. Zwischen diesen Tiefdruckgebieten und einer Hochdruckzone über dem Nordatlantik und dem Mittelmeerraum wird bis Dienstag sehr kalte Luft nach Mitteleuropa gelenkt, in der die Nullgradgrenze in den nördlichen Mittelgebirgen auf 400 Meter absinkt. In den Alpen liegt sie mit 800 bis 1000 Metern etwas höher.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 5. Dezember 2011.

In der kommenden Nacht zieht ein Regengebiet über die Gebiete südlich des Mains. Hier kann es teilweise länger anhaltend und kräftig regnen. In den Morgenstunden sind in den höheren Lagen der Schweizer Alpen erste Schneeflocken dabei. Hier kommt es zu Verkehrsbehinderungen. In der Mitte und im Norden ist es vielfach stark bewölkt mit ein paar Regenschauern. Zwischen dem Emsland und der Oder kann es auch ein paar Gewitter mit Graupel geben. Auch in den höheren Lagen der nördlichen Mittelgebirge geht zum Morgen der Regen in Schneeregen über. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf Werte zwischen 6 Grad in Südostbayern und 0 Grad im Rothaargebirge. Der Wind ist mäßig, teilweise frisch mit stürmischen Böen aus West bis Südwest unterwegs.

Am Montag gibt es eher Aprilwetter als Winterwetter. Während sich zwischen Nordbrandenburg und Sachsen zunehmend die Sonne zeigt und es hier trocken bleibt, sind von der Nord- und Ostsee bis zur Donau weitere Schauer unterwegs, die vom Sauerland über den Spessart bis zur Schwäbischen Alb in Lagen über 200 Metern als Schnee fallen. An der Nord- und Ostsee sind gewittrige Graupelschauer unterwegs. Auch hier können sich landeinwärts ein paar Schneeflocken untermischen. Südlich der Donau halten sich dichte Wolken, die anfangs Regen, später bis in Lagen zwischen 200 und 600 Metern in Schnee übergehen. Die Temperatur erreicht 2 bis 6 Grad, wobei die höchsten Werte am Vormittag in Südostbayern erreicht werden. Auch hier geht die Temperatur am Nachmittag zurück. An den Küsten von Nord- und Ostsee bleibt es etwas milder. Hier kommt der Wind frisch mit stürmischen Böen aus westlichen Richtungen. In der Mitte sind Sturmböen aus westlichen Richtungen unterwegs. Auch im Süden ist der Wind kräftig. Vor allem in Schauernähe sind landesweit Sturmböen dabei.

Aussichten bis Dienstag den 6. Dezember 2011, Nikolaus

Am Dienstag ist Nikolaus und das Wetter zeigt sich südlich einer Linie Stuttgart – Nürnberg winterlich. Aus dichten Wolken fällt gelegentlich Schnee. An den Alpen stauen sich die Niederschläge, so dass es hier zu größeren Schneemengen kommen kann. Im Norden gibt es ein paar Schauer und zwischen drinnen Sonne. In den nördlichen Mittelgebirgen geht der Regen teilweise in Schnee über. Die Temperatur erreicht 0 bis 5 Grad. Der Wind ist mäßig im Norden auch frisch bis stark unterwegs. Im Norden sind wieder Sturmböen dabei.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren