AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 175  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 2090  |  Gestern: 3363  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4530753  |  Seitenaufrufe: 89288337
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 28.11.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 28. November 2011

Im Norden und der Mitte freundlich und trocken, im Süden teilweise dichter Nebel und Hochnebel.

Sturmtief „Yoda“ hat heute im Norden Deutschlands verbreitet für Sturmböen, schwere Sturmböen und an der Küste auch Orkanböen gesorgt. Bereits in den Morgenstunden liegt „Yoda“ über Estland. Ein Schwall kalter aber auch trockener Luft kommt dabei aus dem Polargebiet nach Deutschland. Über diese Kaltluft legt sich im Süden Deutschlands mildere Luft aus dem Südwesten Europas, die für Nebel- und Hochnebel sorgt. Am Montag setzt sich ein Hoch mit Zentrum über dem Balkan durch. Es sorgt am Montag und Dienstag für deutlich ruhigeres Wetter über Deutschland.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 28. November 2011.

In den Abendstunden sind vor allem im Norden bei aufgelockerter Bewölkung noch ein paar Schauer unterwegs. In der Mitte lässt das Regengebiet langsam nach und zieht weiter nach Süden. In der Südhälfte ist s locker bis stark bewölkt aber trocken. In der Nacht ist der Himmel über der Nordhälfte und der Mitte Deutschlands meist gering bewölkt oder sternenklar und es bleibt trocken. In der Südhälfte bilden sich teilweise dichte Nebelfelder, die in den Morgenstunden zu Behinderungen im Straßenverkehr führen können. Die Temperatur geht bis zum Sonnenaufgang auf 7 bis 2 Grad nördlich der Mittelgebirge und 0 bis -4 Grad in der Mitte und im Süden zurück. Hier besteht erneut Glättegefahr durch Reif. Der Wind ist anfangs im Norden noch frisch bis stark mit Sturmböen unterwegs. Er lässt zum Morgen hin spürbar nach. Nur noch an der Ostsee sind ein paar Sturmböen möglich. Sonst ist der Wind schwach aus West bis Süd unterwegs.

Am Montag ist der Himmel im Norden und der Mitte Deutschlands überwiegend leicht bewölkt und es bleibt trocken. Südlich des Mains und im Thüringer Wald können sich teilweise ganztags Nebel und Hochnebel halten. Die Temperatur erreicht im Nebel 2 bis 4 Grad, sonst werden 5 bis 9, an der Nordsee teilweise bis 10 Grad erreicht. Der Wind ist schwach bis mäßig, an den Küsten von Nord- und Ostsee zeitweise frisch aus Südwest bis Süd, im Süden aus östlichen Richtungen unterwegs.

Aussichten bis Dienstag den 29. November 2011

Am Dienstag setzt sich auch im Süden die Sonne durch. Im Rheinland können sich Nebel und Hochnebelfelder halten. Sonst ist es leicht bewölkt und trocken. Am Nachmittag tauchen im Nordwesten ein paar dichtere Wolkenfelder auf. Es bleibt bis zum Abend aber trocken. Die Temperatur steigt in den Nachmittagsstunden auf 5 Grad im Nordosten und 10 bis 12 Grad im Südwesten und Süden Europas. Der Wind dreht allgemein auf südliche Richtungen. Er frischt im Norden und Westen wieder auf und am Nachmittag und frühen Abend sind an der Nordsee bereits die ersten stürmischen Böen unterwegs.

Text: Maik Thomaß,
Warning: filemtime() [function.filemtime]: stat failed for wettervorhersage-deutschland.htm in /var/www/wettertopia/vorhersagenarchiv/20111128-wettervorhersage-deutschland.htm on line 125
01.01.1970 - 01:00


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren