AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 215  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1217  |  Gestern: 3363  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4529880  |  Seitenaufrufe: 89262459
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 14.11.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 14. November 2011

Teilweise Hochnebel, sonst sonnig und trocken.

Auch am Montag verbleibt Deutschland unter Hochdruckeinfluss. Eine Hochdruckzone erstreckt sich von Südskandinavien über Deutschland bis nach Italien. In einer leicht nordöstlichen Höhenströmung gelangt kühlere Luft aus dem Polargebiet nach Deutschland. Diese wird über der Ostsee mit Feuchtigkeit angereichert, so dass sich wieder Nebel und Hochnebel ausbreiten werden. Um diese Hochdruckzone ziehen auch weiterhin atlantische Tiefdruckgebiete in einem weiten Bogen über Nordskandinavien nach Nordwestrussland. Ein Tief über dem Nordmeer lenkt dabei sehr kalte Luft aus dem Polargebiet weit nach Osteuropa, die auch das östliche Mittelmeer erreicht. Ein weiterer Schwall polarer Kaltluft wird westlich von uns über Grönland und westlich Islands nach Süden geführt und erreicht in abgeschwächter Form auch die Azoren.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 14. November 2011.

In der kommenden Nacht ist es anfangs gering bewölkt oder sternenklar und trocken. Von Osten her breitet sich Nebel und Hochnebel aus, der sich teilweise über die gesamte Nord- und Osthälfte Deutschlands legt. Im Süden und Westen bilden sich ebenfalls teilweise dichte Nebelfelder. Es bleibt aber trocken. Die Temperatur sinkt bis zum Morgen auf 2 Grad an den Küsten von Nord- und Ostsee sowie westlich des Rheins und -2 bis -5, im Süden teilweise bis -6 Grad. Dabei muss verbreitet mit Reifglätte gerechnet werden. Der Wind ist nur schwach aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen unterwegs.

Am Montagvormittag halten sich vor allem über der Nord- und Osthälfte Deutschlands dichte Nebel- und Hochnebelfelder. Auch im Süden kann sich zäher Nebel halten. Während sich am Nachmittag die Sonne nur langsam durchsetzen kann, bleibt es vor allem im Süden und westlich des Harz teilweise ganztags neblig-trüb. Der Wind bleibt schwach und kommt aus Nordost bis Ost. Dabei werden verbreitet 6 bis 9, in der Mitte und entlang des Rheins sowie an den Alpen bis zu 12 Grad erreicht. Im Nebel bleibt es kühler.

Aussichten bis Dienstag den 15. November 2011

Kaum eine Änderung verspricht uns der Dienstag. Nach teils zögernder Nebelauflösung ist es leicht bis locker, stellenweise auch hochnebelartig bewölkt und trocken. Auf 3 bis 10 Grad steigt die Temperatur und der Wind kommt schwach, im Nordwesten auch mäßig aus östlichen Richtungen.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren