Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 213  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1685  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4363588  |  Seitenaufrufe: 84052097
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 10.11.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Donnerstag den 10. November 2011

Von Osten her kühlere und trockenere Luft.

Fast schon wie festgenagelt bleibt die Wetterlage über Europa, wie in den letzten Tagen. Ein Hoch mit Zentrum über Skandinavien agiert zusammen mit einer ausgeprägten Hochdruckzone über Südeuropa. Osteuropa gelangt zunehmend unter Tiefdruckeinfluss. Ein Tief bringt polare Kaltluft bis weit nach Süden. Diese erreicht das Schwarze Meer. Ein kleiner Teil der Kaltluft erreicht im Laufe des Donnerstags auch den Osten Deutschlands. Diese Luftmasse ist trockener, als die derzeit herrschende Luftmasse und sorgt dafür, dass sich Nebel- und Hochnebel nicht mehr so stark ausbreiten können.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 10. November 2011.

In der kommenden Nacht bilden sich verbreitet wieder Nebel- und Hochnebelfelder. Wo der Nebel ausbleibt, ist es sternenklar oder gering bewölkt. Es bleibt überall trocken. In einigen Regionen Deutschlands heißt es am Donnerstagmorgen Autoscheiben kratzen. Dies betrifft vor allem die Gebiete östlich der Elbe und südlich des Mains. Hier geht die Temperatur auf Werte zwischen 3 und -1 Grad zurück. Sonst bleibt es mit 6 bis 4 Grad nur wenig milder. Verbreitet muss mit leichtem Bodenfrost gerechnet werden. Der Wind ist schwach, an den Küsten von Nord- und Ostsee zunehmend mäßig aus östlichen Richtungen unterwegs.

Am Donnerstag lösen sich die Nebelfelder der Nacht vor allem im Osten Deutschlands mit der einsickernden trockeneren Luft schneller auf, so dass sich hier ab dem späten Vormittag verbreitet die Sonne zeigt. Sonst halten sich noch einzelne Hochnebel- und Nebelfelder, dies vor allem südlich der Donau und im Harz. Der Wind ist schwach bis mäßig, an der Nordsee auch leicht böig und kommt aus östlichen Richtungen. Er lässt die Temperatur im Westen nochmals auf 10 bis 14 Grad ansteigen. Im Osten steigt sie dagegen nur noch auf 6 bis 9 Grad an.

Aussichten bis Freitag den 11. November 2011

Auch am Freitag setzt sich das freundliche und sonnige Wetter, nach Nebelauflösung fort. Nur in einigen Hochtälern und an den Westseiten der Mittelgebirge können sich Nebel- und Hochnebel halten. Für die Karnevalshochburgen im Westen Deutschlands wird sich die Sonne ab den Mittagsstunden von einem nahezu wolkenlosen Himmel zeigen. Mit 5 bis 9 Grad setzt sich deutschlandweit die kühlere Luft durch. Nur am Niederrhein und Oberrhein sowie am Alpenrand werden nochmals zweistellige Werte erreicht. Der Wind ist im Süden und der Mitte schwach bis mäßig, im Norden zeitweise frisch aus östlichen Richtungen unterwegs und wird vor allem an der Nordsee mit kräftigen Böen einhergehen.

Text: Maik Thomaß, 27.02.2014 - 08:18


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren