Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 217  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1618  |  Gestern: 1619  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4359619  |  Seitenaufrufe: 83963247
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 07.10.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Freitag den 7. Oktober 2011

Wechselhaftes, windiges und kühles Schauerwetter, in der Nacht in den Alpen auch Schnee.

Das Tief, welches heute die Kaltfront mit Sturmböen und kräftigen Regenschauern über Deutschland schickte, verlagerte sich in der Nacht auf Freitag Richtung Nordskandinavien. Von dort aus zieht es am Freitag weiter Richtung Nordmeer. Über Deutschland beruhigt sich die Wetterlage vorübergehend. In der einfließenden Höhenkaltluft, die sich schon in der Nacht mit kühlen Temperaturen bemerkbar machte, bilden sich am Freitag verbreitet Schauer und Gewitter. In den Alpen fällt oberhalb von 1200 Metern Schnee.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland 7. Oktober 2011.

Über der Osthälfte Deutschlands beginnt der heutige Tag recht freundlich. Die Sonne zeigt sich am Vormittag von einem leicht bis locker bewölkten Himmel. Am Nachmittag bleibt es von Brandenburg bis Sachsen überwiegend trocken. Letzter Regen zieht südlich des Mains weiter Richtung Alpen. Am Nachmittag kommt zwischen der Donau und dem Main die Sonne zum Vorschein. Hier sind noch weitere Regen- und Graupelschauer dabei. Im Nordwesten, Westen und Norden bilden sich in der einfließenden Höhenkaltluft verbreitet Schauer und Gewitter, die lokal auch kräftiger ausfallen können. Auch hier kann es vereinzelt etwas Graupel geben. Die Temperaturen erreichen 5 bis 9 Grad südlich des Mains und 10 bis 14 Grad nördlich des Mains. Dabei weht ein im Nordwesten und Westen mäßiger und stark böiger Wind aus Nordwest . Sonst kommt er aus West bis Südwest. In Schauernähe muss mit stürmischen Böen gerechnet werden.

Aussichten bis Samstag den 8. Oktober 2011

In der Nordhälfte bleibt es in der kommenden Nacht wechselhaft. Neben ein paar Schauern zeigen sich auch immer wieder die Sterne. Vom Rheinland bis an die Alpen formiert sich ein Regengebiet. Aus einer meist geschlossenen Wolkendecke fällt immer wieder Regen, der lokal auch kräftiger ausfallen kann. Oberhalb von 1000 Metern fällt in den Alpen auch Schnee. Die Temperatur geht bis zum Morgen auf Werte zwischen 8 und 4 Grad nördlich der Donau und 5 bis 2 Grad südlich der Donau zurück. Bei aufklarendem Himmel besteht hier die Gefahr von leichtem Bodenfrost. Der Wind ist vor allem an der Nordsee frisch bis stark aus Nordwest unterwegs. Dabei besteht in den Morgenstunden an der Nordsee eine leichte Sturmflutgefahr. In Böen erreicht er hier Stärke 8 bis 9. Sonst ist der Wind aus westlichen Richtungen unterwegs und allgemein mäßig.

Am Samstagvormittag fällt südlich des Mains noch kräftiger und länger anhaltender Regen, in den Alpen oberhalb von 1000 bis 1200 Metern auch ergiebiger Schnee. Örtlich können 25 bis 40 Zentimeter Neuschnee zusammen kommen. Am Nachmittag lässt der Regen zwischen Main und Donau nach. In der Nordhälfte ist es wechselnd wolkig mit Schauern und Gewittern. Die Temperatur erreicht am Nachmittag Höchstwerte zwischen 1 und 5 Grad an den Alpen, 7 bis 9 Grad südlich einer Linie Frankfurt – Dresden und 10 bis 12 Grad am Oberrhein und in der Nordhälfte. Der Wind ist meist mäßig aus West bis Nordwest unterwegs. An der Nord- und Ostsee dreht er zum Abend hin auf Nord. In Böen erreicht er zwischen Nord- und Ostsee sowie der Ems und der Oder die Stärke 8, teilweise auch 9.

Text: Maik Thomaß, 07.10.2011 6:49


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren