Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 82  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 70  |  Gestern: 1694  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4355252  |  Seitenaufrufe: 83739394
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 05.10.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 05.10. 20:00 bis 09.10.2011 18:00 Uhr (Nr.: 2244)

"Stark bewölkt, Regen und Sturm."

Der Blick auf Mittwoch den 5. Oktober 2011

Dichte Wolken, die kaum Platz für Sonne ließen, zogen heute über Mecklenburg-Vorpommern. Sie brachten etwas Nieselregen mit. Dabei wehte ein mäßiger und böiger Südwestwind, der die Temperatur auf 17 bis 20 Grad ansteigen ließ.

Die aktuelle Wetterlage

Kräftige Tiefdruckgebiete stehen einer ausgeprägten Hochdruckzone gegenüber. Dabei liegen die Tiefdruckgebiet verteilt von Island bis zum Nordmeer. Die Hochdruckzone erstreckt sich von den Azoren über die iberische Halbinsel bis nach Südost- und Osteuropa. In der daraus entstehenden westlichen Höhenströmung gelangt feuchte, wolkenreiche und kühlere Luft vom Nordatlantik nach Deutschland. In der Nacht verlagert sich das Tief von Island rasch Richtung Großbritannien. Seine Kaltfront wird im Laufe der Nacht den Nordwesten Deutschlands erfassen. Sie zieht im Tagesverlauf weiter südostwärts. Auf der Rückseite des Tiefs gelangt ein Schwall sehr kalter Luft aus dem Polargebiet über Großbritannien nach Deutschland. Aufgrund der zunehmenden Luftdruckgegensätze steht uns der erste Herbststurm des Herbstes bevor.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Sonntag den 9. Oktober 2011

kommende Nacht
Die kommende Nacht
In der kommenden Nacht ist es anfangs noch aufgelockert bis stark bewölkt. Richtung Morgen beginnt es im Westen und Nordwesten des Landes zu regnen. Dabei frischt der Wind weiter auf. Bereits nach Mitternacht gibt es von der Seenplatte bis nach Usedom stürmische Böen. Erste Sturmböen sind über der vorpommerschen Ostsee dabei. Böen bis Stärke 10 (schwere Sturmböen) treten von der mecklenburgischen Ostsee bis an die Elbe auf. Die Tiefstwerte der Nacht pendeln sich zwischen 14 und 13 Grad ein.
kommender Tag
Der kommende Tag
Am Donnerstag breitet sich das Regengebiet rasch über ganz Mecklenburg-Vorpommern aus. Aus einer meist geschlossenen Wolkendecke fällt teils länger anhaltender und schauerartig verstärkter Regen. Es gibt am Vormittag und dem frühen Nachmittag nur kurze trockene Abschnitte. Am späten Nachmittag lockert an der Wismarbucht die Wolkendecke wieder auf. Die Temperatur erreicht im Tagesverlauf 14 Grad Richtung Boltenhagen und 19 Grad in Penkun. Dabei wird der Wind besonders am Vormittag stark bis stürmisch aus Südwest kommen. Mit Aufzug des Regens sind verbreitet schwere Sturmböen unterwegs. Am Nachmittag lässt der Wind vorübergehend nach und dreht auf westliche Richtungen.
Aussichten
Aussichten

Wechselhaft und windig geht es auch ins Wochenende. Am Freitag und Sonnabend bilden sich in der einfließenden Kaltluft immer wieder teilweise kräftige Schauer und Gewitter. Nachts geht die Temperatur auf Werte um 5 Grad zurück. Am Tag werden kaum noch 13 Grad erreicht. Dabei weht bis Freitag ein frischer bis starker Wind aus West bis Nordwest. Vor allem am Freitag gibt es erneut Sturmböen. Am Sonntag starten wir mit recht freundlichem Wetter in den Tag. Allerdings wartet das nächste Regengebiet, welches am Nachmittag ins Land gezogen kommt. Nachts geht die Temperatur auf Werte um 2 Grad zurück. Dabei ist am Sonntagmorgen vor allem im Binnenland leichter Bodenfrost möglich. Am Tag werden nur noch Höchstwerte um 11 Grad erreicht. Der Wind lässt vorübergehend nach und dreht auf Südwest.

Hinweis: Rutschgefahr durch nasses Laub auf Straßen und Wegen. Am Donnerstag besonders in den Morgen- und Vormittagsstunden verbreitet schwere Sturmböen. Es muss mit Astbruch und herabfallenden Gegenständen gerechnet werden. In Verbindung mit Regen besteht Aquaplaning. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 05.10.2011 19:44

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren