AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 209  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 3650  |  Gestern: 3012  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4489576  |  Seitenaufrufe: 88233553
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Mecklenburg-Vorpommern 18.06.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Die Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die aktuelle Wettervorhersage vom 18.06. 21:00 bis 22.06.2011 18:00 Uhr (Nr.: 2134)

"Schauer und Gewitter, nachmittags im Binnenland Sturmböen."

Der Blick auf den Sonnabend den 18. Juni 2011

Eine Kaltfront erfasste Mecklenburg-Vorpommern am Nachmittag. Zuvor war es vielfach bedeckt und letzter Regen zog bis zum späten Vormittag aus Mecklenburg-Vorpommern nach Osten ab. Nachfolgend zeigte sich die Sonne. Die Kaltfront zog am Nachmittag mit Schauern und Gewittern, die lokal große Regenmengen in kurzer Zeit brachte, über das Land hinweg. In Rostock fielen innerhalb von 30 Minuten ganze 17 Millimeter Niederschlag. Der Wind ließ zum Abend nach. Am Vormittag war er noch etwas kräftiger aus Südost unterwegs. Die Temperaturverteilung sah wie folgt aus: Es wurden verbreitet 17 bis 21 Grad erreicht. Im Südosten des Landes kletterte die Temperatur nochmals auf 23 Grad.

Die aktuelle Wetterlage

Die Kaltfront eines Tiefs mit Kern über der südlichen Nordsee hat Deutschland am Nachmittag überquert. Damit fließt erst einmal deutlich kühlere Luft aus dem Polargebiet nach Deutschland. Während sich am Sonntag ein Hoch von den Azoren über Spanien und Südfrankreich langsam in den Südwesten Deutschlands ausbreitet, liegt der Norden Deutschlands weiterhin im Einflussbereich eines Tiefs mit Kern über Südskandinavien. Dieses bringt weiterhin zahlreiche Schauer in den Norden und die Mitte Deutschlands. Zudem werden die Luftdruckgegensätze am Sonntag steigen. Damit wird der Wind vor allem in der Mitte Deutschlands teilweise mit Sturmböen übers Land wehen.

Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.

Die Wettervorhersage bis Mittwoch den 22. Juni 2011

kommende Nacht
Die kommende Nacht
Letzte Schauer werden am Abend langsam in sich zusammenfallen. Richtung Morgen ist es überall leicht bewölkt und überwiegend trocken. In der recht feuchten Luft können sich lokal dichte Nebelfelder bilden. Die Temperatur sinkt bis zum Sonnenaufgang auf frische 12 Grad auf Rügen und 9 Grad im Landesinneren. Dabei weht ein mäßiger Wind aus Südwest.
kommender Tag
Der kommende Tag
Schon am Sonntagvormittag werden neue dichtere Wolken über Mecklenburg-Vorpommern hinwegziehen. Diese bringen anfangs einzelne, später zahlreiche Schauer und Gewitter, die lokal auch kräftig ausfallen können. Es kann wieder zu Platzregen, lokalem Hagel und stürmischen Böen kommen. Die Temperatur erreicht 16 bis 19 Grad. Bei Schauern sinkt sie unter 14 Grad ab. Dabei ist der Wind mäßig, im Binnenland auch frisch mit starken Böen aus Südwest unterwegs. Zwischen Elbe, Elde, Müritz und dem Randowbruch sind am Nachmittag Sturmböen möglich.
Aussichten
Aussichten

In den Abendstunden lassen die Schauer und Gewitter rasch nach. Es bleibt aber vielfach stark bewölkt und bis zum Morgen ist noch etwas Regen möglich. Dieser zieht unter leichter Verstärkung am Vormittag über Vorpommern nach Polen ab. Von Mecklenburg her lockert die Wolkendecke immer mehr auf und die Sonne kommt zum Vorschein. Am Nachmittag ist es über Vorpommern leicht bis locker bewölkt und trocken. Über Mecklenburg können sich Schauer bilden. Die Temperatur steigt am Nachmittag auf 18 bis 19 Grad an. Dabei weht anfangs noch ein stark böiger Wind aus West, der zum Nachmittag nachlassen wird.

Am Dienstagvormittag erfasst ein neues Regengebiet Mecklenburg-Vorpommern. Dieses zieht bis zum frühen Nachmittag nach Osten ab. Am Nachmittag bilden sich zahlreiche Schauer, die lokal auch kräftiger ausfallen können. Die Temperatur erreicht am Nachmittag 18 bis 22 Grad Celsius. Dabei ist der Wind mäßig und leicht böig aus Südwest unterwegs.

Mehr Sonne bekommen wir am Mittwoch zu Gesicht. Es gibt nur noch wenige Schauer. Die Temperatur steigt in den Nachmittagsstunden auf Werte zwischen 20 und 23 Grad an. Der Wind ist mäßig aus Südwest unterwegs.

Hinweis: Am Sonntag teils kräftige Schauer und Gewitter. Dabei muss mit Aquaplaning, kurzzeitigen Sicht- und Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, lokal kann es Hagel geben. Am Nachmittag vor allem im Binnenland Sturmböen. Weitere Informationen gibt es unter: Warnlage MV.

Text: Maik Thomaß, 18.06.2011 20:55

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite:
logozentraleswetter
Make it happen!
For a better web!
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren