Aktuell/StartseiteWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
Sonnenauf-/untergangMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarStädtewetter MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 199  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 1629  |  Gestern: 3902  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4363532  |  Seitenaufrufe: 84051431
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 16.06.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Städtewetter für Mecklenburg-Vorpommern in 1-Stundenauflösung:

Anklam, Binz auf Rügen, Boizenburg, Boltenhagen, Demmin, Greifswald, Güstrow, Hagenow, Heringsdorf auf Usedom, Kühlungsborn, Ludwigslust, Neubrandenburg, Neustrelitz, Parchim, Rerik, Ribnitz-Damgarten, Rostock, Rügen, Sassnitz/Rügen, Schwerin, Sellin auf Rügen, Stralsund, Usedom, Waren/Müritz, Wismar, Zingst

Feiertagswetter

18.04.2019 - Osterwetter Deutschland 2019

27.10.2018 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Donnerstag den 16. Juni 2011

Am Tag teils kräftige, lokal auch unwetterartige Schauer und Gewitter, bis zu 30 Grad im Osten.

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland.

Ein Tief mit Kern westlich Schottlands leitet zunehmend kühlere Luft nach Deutschland, wo sie auf Warmluft aus dem Mittelmeerraum trifft. Folge sind kräftige Schauer und Gewitter, die sich in der Grenze der beiden Luftmassen bilden. Am Vormittag halten sich über dem Nordosten Deutschlands noch dichtere Wolkenfelder, die einzelne Schauer bringen. Von Westen her nähern sich schon am Vormittag erste Schauer und Gewitter. Diese breiten sich bis zum Mittag etwa bis zu einer Linie Rostock – Magdeburg – Hof aus. Östlich dieser Linie ist es am Vormittag noch leicht bis locker bewölkt und trocken. Am Nachmittag werden deutschlandweit teils kräftige Schauer und Gewitter auftreten. Diese können lokal von Starkregen, Hagel und Sturmböen auftreten. Vereinzelte kurze Tornados sind nicht auszuschließen. Am späten Nachmittag gehen vom Saarland bis ins südliche Hessen und Rheinland, sowie im Emsland und an der Nordsee die Schauer in teilweise länger anhaltenden Regen über. Die Temperatur steigt in den Mittags- und Nachmittagsstunden auf Werte zwischen 17 Grad an der Nordseeküste und 28 Grad im Osten und Süden Deutschlands. Richtung Ostbrandenburg und Sachsen sind auch 30 Grad und mehr möglich. Der Wind ist anfangs schwach bis mäßig aus Südost bis Süd unterwegs. Er dreht mit Durchzug der Schauer und Gewitter auf Südwest bis West und lebt auf. Vor allem in Gewitternähe kann es Sturmböen geben.

Aussichten bis Freitag den 17. Juni 2011

Bis Mitternacht treten östlich der Elbe noch kräftigere Schauer und Gewitter auf. Der Regen im Südwesten Deutschlands zieht rasch nach Osten weiter und liegt in den Morgenstunden im Südosten Bayerns. Im übrigen Vorhersagegebiet lockern die Wolken auf und nur Richtung Nordsee sind noch einzelne Schauer unterwegs. Am Freitag gibt es verbreitet einen freundlichen Mix aus Sonne und Wolken und es bleibt trocken. Nur im Norden und am Alpenrand sind einzelne Schauer unterwegs. Am späten Nachmittag kommen dichte Wolkenfelder mit etwas Regen in den Westen Deutschlands gezogen. So wird es vom Emsland bis zum Niederrhein gelegentlich etwas Regen geben. Die Temperatur erreicht 16 bis 19 Grad im Norden und Nordwesten. In der Mitte, im Osten und Süden werden weiterhin frühsommerliche 21 bis 24 Grad erreicht. Der Wind ist im Süden schwach aus Süd bis Südwest unterwegs. Im Norden ist er mäßig, zeitweise frisch mit kräftigen Böen an der Küste aus westlichen Richtungen unterwegs.

Text: Maik Thomaß, 16.06.2011 6:24


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren