AktuellWettervorhersagenWetterkartenWetterkarten
StartseiteMecklenburg-VorpommernWassertemperaturen OstseePollenflugvorhersage für MV
NiederschlagsradarHochauflösende Wetterkarte MVWassertemperaturen Nordsee und OstseeOzonwerte MV
KlimaWetterwissenWindvorhersage OstseeküsteUV-Index MV
WettermeldungenWetterlexikonWaldbrandwarnungen für MVSchneehöhen & Neuschnee MV
Online: 111  |  Onlinerekord: 377  |  Heute: 77  |  Gestern: 3106  |  Tagesrekord: 4600  |  Gesamt: 4503874  |  Seitenaufrufe: 88516916
Werbemittel
Startseite >> Übersicht >> Archiv 2011 >> Wettervorhersage Deutschland 31.01.2011
wetterkarte

Aktuelle Wetterwarnungen für Mecklenburg-Vorpommern

Feiertagswetter

05.06.2019 - Pfingstwetter Deutschland 2019

25.12.2018 - Weihnachtswetter Deutschland 2019

02.01.2019 - Silvesterwetter, Neujahrswetter Deutschland 2019/2020

31.05.2019 - Osterwetter Deutschland 2020

Deutschlandwettervorhersage

Das Wetter am Montag den 31. Januar 2011

Deutschlandkarte Deutschlandkarte
Wetterkarte, Temperaturen und Wind Deutschland.

Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern

Teilweise dichte hochnebelartige Wolkenfelder halten sich besonders über Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es im Tagesverlauf einen freundlichen Mix aus Sonne und Wolken. Allerdings kann sich auch hier vereinzelt Hochnebel und Nebel halten. Die Temperatur erreicht bei einem schwachen bis mäßigen Wind aus südwestlichen Richtungen -2 Grad in Vorpommern und +2 Grad an der Ems. Auf Sylt und Helgoland wird es mit +3 bis +4 Grad am mildesten.

Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Auch über Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen halten sich teils zähe Hochnebelfelder, wobei diese im Tagesverlauf Lücken bekommen und der Sonne Platz machen. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen -4 Grad im Erzgebirge, -2 Grad in Ostsachsen und Nordbrandenburg und nahe 0 Grad an der Neiße. Der Wind ist schwach aus östlichen Richtungen unterwegs.

Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Vom Niederrhein bis ins Münsterland zeigt sich heute eine teils zähe Hochnebeldecke, die selten mal auflockert. Vom Siegerland bis an die Saar und den Main wird dagegen häufiger die Sonne zum Vorschein kommen und es bleibt trocken. Bei einem meist sehr schwachen Wind aus unterschiedlichen Richtungen erreicht die Temperatur im Tagesverlauf Höchstwerte zwischen -2 Grad in Südhessen und +2 Grad am Mittel- und Niederrhein.

Baden-Württemberg, Bayern

Vom Schwarzwald bis in den Norden Bayerns zeigt sich heute recht häufig die Sonne von einem leicht bis locker bewölkten Himmel. Südlich der Donau sind dagegen ebenfalls Hochnebelfelder präsent, die selten auflockern. An der Donau und in Flussniederungen können sich teils dichte Nebelfelder halten. In ihnen steigt die Temperatur kaum über -5 Grad an. Sonst werden -3 Grad in Ostbayern und +1 Grad am Oberrhein erreicht. Dabei weht ein meist schwacher Wind aus östlichen Richtungen.

Text: Maik Thomaß, 31.01.2011 9:24


Heizperiode

Dieser für die Beheizung von Gebäuden zugrunde gelegte Zeitabschnitt, beginnt in Mitteleuropa im Herbst, wenn die Außentemperatur von 15°C für einen über 5 Tage gemittelten Zeitraum unterschritten wird, frühestens jedoch am 1. September. Entsprechend spricht man von einem Heiztag, wenn das Tagesmittel der Lufttemperatur unter 15°C liegt.
zurück
ForumKlimaWetteranfrageHinweise & UpdatesHaftungsausschluss/AGB'sÜber unsImpressum *
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren